Mixtur aus SUV und Van: Peugeot Rifter folgt dem Crossovergedanken

29. Juni 2018 22:42 Autor:

Der Peugeot Rifter präsentiert sich mit SUV-typischem Beplankung und Zierrat an – Bildnachweis: Peugeot

 

Ab Herbst 2018 in Deutschland erhältlich

Der der Peugeot Rifter greift ein neues Konzept auf und versucht sich an einer Crossover Mixtur aus SUV und Van. Der neue Outdoor-Van sollmit einer Mischung aus Robustheit und Eleganz sowie Funktionalität und Komfort punkten. Ob ihm dies gelkingt? Die Löwenmarke setzt hierzu seine neueste Technologien bei den Fahrerassistenzsystemen wie auch die neueste Version des Peugeot i-Cockpit ein, das erstmalig im Van-Segment erhältlich ist. Zudem lässt Grip Control den neuen Peugeot Rifter zum Abenteurer auch abseits der normalen Straße werden. Mit zwei Längen und als Fünf- oder Siebensitzer setzt er dabei auf Vielseitigkeit, Variabilität und praktische Eigenschaften. Der neue Peugeot Rifter ist druchweg mit Euro 6d-TEMP-Motoren ausgestattet.

Die robuste Frontpartie mit dem hohen vertikal ausgerichteten Kühlergrill ist typisch für die neuesten Modelle von Peugeot. Mittig ziert den Kühlergrill das Löwenemblem von Peugeot. Schmale LED-Scheinwerfer mit katzenartigem Blick schaffen bei Tag und bei Nacht beste Sichtverhältnisse. Die kantige Schürze sorgt für einen muskulösen Auftritt.

Der Peugeot Rifter wird in zwei Längen angeboten: die kurze Version (L1) hat eine Länge von 4,40 Metern, eine Höhe von 1,78 – 1,80 Metern und eine Breite von 2,10 Metern, inklusive der Außenspiegel. Die lange Version (L2) ist mit 4,75 Metern rund 35 Zentimeter länger und mit 1,88 – 1,90 Meter rund 10 Zentimeter höher. Der Radstand hat in der kurzen Version einen Abstand von 2,79 Metern und in der langen Ausführung von 2,98 Metern.

Das Profil der Karosserie zeigt klar einen Hochdach-Kombi: Vor allem die kurze Haube, die hohe Gürtellinie und die passgenauen Radhäuser heben die klaren Proportionen hervor. Die Türen und die Glasflächen sind ebenfalls neu konzipiert. Die großzügigen Schiebetüren lassen Gegenstände verschiedenster Größen im Peugeot Rifter einfach einladen und befestigen. Der Einstieg ist ebenfalls vereinfacht. Die breite Heckklappe verfügt zudem über eine leicht und vor allem separat zu öffnende Gepäckraumscheibe. Diese ermöglicht den Zugang zum Kofferraum, ohne die Heckklappe öffnen zu müssen. Die Funktion ist besonders nützlich, wenn es darum geht, einen Gegenstand zu holen, der auf der Gepäckablage liegt oder wenn das Fahrzeug in der Nähe eines Hindernisses parkt.

Die verzahnten Radlaufblenden unterstreichen den athletischen Auftritt des Fahrzeugs, so steht der neue Peugeot Rifter satt auf der Straße. 17-Zoll-Felgen sind ab der Version Allure erhältlich. Mit dem Peugeot Rifter greift die Löwenmarke einige stilistische und funktionale Merkmale der Peugeot SUV-Familie auf: erhöhte Karosserie, große Räder, großzügiger Schutz im Schwellerbereich, an den Radhäusern und Stoßfängern sowie am Unterboden vorne wie hinten. Diese Attribute unterstreichen den Outdoor-Charakter und ermöglichen eine neue Vielseitigkeit in der Stadt oder bei Ausflügen in die Natur.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...