MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Neuer Subaru Outback startet in den Handel

Der neue Subaru Outback 2021 - Bildnachweis: Subaru

  

Die sechste Modellgeneration des Crossovers feiert am Wochenende (8. Mai 2021) ihre Premiere bei den deutschen Subaru-Vertragspartnern. Die erstmals auf der Subaru Global Platform aufbauende Neuauflage verbindet ein dynamischeres Design mit mehr Platz, Komfort und Sicherheit. Die Preise starten bei 40.890 Euro.

Als Crossover in Reinkultur verbindet der nun längere und breitere Outback das Beste zweier Welten – auch optisch. Während die verlängerte Motorhaube und der neu gestaltete Hexagonal-Kühlergrill den dynamischen Charakter unterstreichen, verweisen der robust anmutende Stoßfänger und die markant ausgestellten Radkästen gemeinsam mit der erhöhten Bodenfreiheit auf die Offroad-Fähigkeiten des Allradmodells.

 

Der neue Subaru Outback 2021 – Bildnachweis: Subaru

 

 

Im Interieur warten neue Materialien und fünf, auf die verschiedenen Ausstattungslinien verteilte Sitzbezüge. Besonders auffällig ist das neue Bedienkonzept, das erstmals bei Subaru zum Einsatz kommt: Ein 11,6 Zoll großer, tabletartiger Touchscreen ersetzt viele Knöpfe und Tasten und steuert so Klimatisierung, Navigation und Infotainment. Die Smartphone-Einbindung per Apple CarPlay und Android Auto sowie die von mobilen Endgeräten bekannte kachelförmige Oberfläche ermöglichen dabei eine intuitive Bedienung.

Bei knapp 2,75 Metern Radstand genießen bis zu fünf Insassen noch mehr Platz: Fahrer und Beifahrer profitieren beispielsweise von mehr Schulterfreiheit, auch der Abstand zwischen den einzelnen Sitzen, aber auch zwischen den Sitzreihen wurde vergrößert.

Dank vier Ausstattungslinien und der zum Marktstart angebotenen, zu Preisen ab 39.990 Euro erhältlichen „Edition Trend 40” ist der neue Outback nahezu mit jedem gewünschten Feature verfügbar.

 

Der neue Subaru Outback 2021 – Bildnachweis: Subaru

 

Für den Vortrieb setzt der Outback auf die Kombination aus Boxermotor, Lineartronic-Automatik und permanentem Allradantrieb. Motor und Getriebe wurden für die neue Modellgeneration umfassend überarbeitet: Der 2,5-Liter-Benziner, der 169 PS und ein maximales Drehmoment von 252 Nm entwickelt, bietet nun ein direkteres Ansprechverhalten gerade im unteren Drehzahlbereich. Die Lineartronic überträgt die Kraft des Vierzylinders auf alle vier Räder: Der Symmetrical AWD sorgt in Verbindung mit dem dualen X-Mode Allradmanagement für beste Traktion auch abseits befestigter Straßen.

Auch wenn die große Premieren-Feier Pandemie-bedingt ausbleibt, können Kunden sich bei einem Subaru-Autohaus in ihrer Nähe mit dem neuen Outback vertraut machen – und auch einen Termin zur Probefahrt vereinbaren. Der Partner präsentiert und informiert auf Wunsch über die Fahrzeughighlights – unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Sicherheitsvorschriften.

Top