Performance-Variante: Lada Vesta Sport

19. Juli 2018 21:17 Autor:

Kommt die Sportversion auch nach Deutschland? Der neue Lada Vesta Sport – Bildnachweis: Lada

 

Angeschärfte Sportversion der viertürigen Limousine Vesta

Lada erweitert die Modellpalette und präsentiert mit dem Lada Vesta Sport. Mit einer angeschärften Version des Vesta möchten die Russen nun ihre sportliche Ambitionen unterstreichen. Der Lada Vesta Sport ist das Flaggschiff der Familie eines der beliebtesten Modelle auf dem russischen Markt. Ob die serienversion des Vesta Sport auch nach Deutschland kommen wird, ist ungewiss. Die neue Lada Vesta Sport hat den Look des Concept Cars Vesta Sport Concept übernommen, das erstmals auf der MIMS 2016 vorgestellt wurde.Die Frontstoßstange verleiht dem Lada Vesta Sport ein sportlicheres und dynamischeres Aussehen. Der entwickelte untere Spoiler, der den Anpressdruck auf die Vorderachse erhöht, ist organisch in das Design integriert.

Das markanteste Element im Design von Lada, die X-förmige Grafik, wurde in der vorderen Stoßstange verändert. Seine trapezförmige Form, die sich im unteren Teil ausdehnt, wird durch die chrommatten Einsätze in Form von Bumerangs betont. Die Kunststoffteile, in denen sich die Nebelscheinwerfer befinden, wurden bewusst vergrößert. Diese Elemente ragen nun leicht über die Dimensionen des Stoßfängers hinaus und unterstreichen noch mehr das dynamische Erscheinungsbild von Lada Vesta Sport. Ein „Sport“-Schriftzug sowie ein roter Zierstreifen in der unteren Frontschürze betonen den dynamischen Anspruch. In der Flanke vermitteln zudem Seitenschweller, 17-Zoll-Räder sowie eine Fahrwerkstieferlegung um 1,6 Zentimeter einen sportlicheren Eindruck. Besonders muskulös wirkt das Heck mit seinem von großen Luftöffnungen flankierten Diffusor inklusive zwei integrierten, rechteckigen Auspuffenden. Eine Spoilerlippe am Kofferraumdeckel sowie ein roter Zierstreifen runden die Power-Optik ab.

Zur Reduzierung der auftriebskräfte ist im Kofferraumdeckel ein integrierter Spoiler eingebaut, dessen Größe und Form bei den aerodynamischen Tests im Labor in Togliatti sorgfältig ausgewählt wurden. Die zusätzliche LED-Bremsleuchte ist ebenfalls Bestandteil des Spoilers.

Das letzte Element bei der Gestaltung des Heckteils ist ein dreidimensionales Typenschild Sport auf dem Kofferraumdeckel und ein „Bürokratieband“, das die Nebelschlussleuchte organisch umhüllt und alle neuen Designelemente optisch verbindet.

Über den Antrieb schweigt sich der Hersteller noch aus. In der MIMS-Studie aus 2016 übernahm ein 1,8-Liter-Benziner aus Ladas Sportabteilung den antrieb. Das Aggregat mobiliserte 150 PS.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...