MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Polestar kündigt die Produktion seines Precept an

Precept wird Realität: die Entwicklung des Fahrzeugs wird umgesetzt - Bildnachweis: Polestar

  

Neue hochmoderne Produktionsanlage geplant
 

Polestar bestätigt den Precept in Produktion gehen zu lassen. Das Anfang dieses Jahres enthüllte Studienfahrzeug wurde als Manifest zur Veranschaulichung der Zukunft der Marke konzipiert und wurde bewusst als Fahrzeugvision, nicht als Konzeptfahrzeug vorgestellt.

Precept zeigt die zukünftige Designausrichtung der schwedischen Elektromarke auf und beleuchtet auch Polestars weitere Entwicklung hinsichtlich der digitalen Technologie und der Verwendung innovativer nachhaltiger Materialien, sowohl innen als auch außen.

Die Innenausstattung des Polestar Precept zeichnet sich durch einen Mix aus nachhaltigen Materialien aus, darunter recycelte PET-Flaschen, wiedergewonnene Fischernetze und recyceltes Kork-Vinyl. Ein vom externen Partner Bcomp Ltd. entwickelter Verbundwerkstoff auf Flachsbasis ist in vielen Innen- und einigen Außenteilen zu finden. Das Ziel von Polestar ist es, einen Großteil dieser nachhaltigen und natürlichen Materialien in die Massenproduktion zu überführen.

 

Precept wird Realität: die Entwicklung des Fahrzeugs wird umgesetzt – Bildnachweis: Polestar

 

Da die Produktentwicklung bereits im Gange ist, bestätigt Polestar, dass der Precept in China produziert werden wird, wo eine neue Produktionsstätte gebaut wird. Damit soll sichergestellt werden, dass die Anlage klimaneutral und eine der intelligentesten und vernetztesten Automobilwerke der Welt wird.

Diese klimafreundliche Reise wurde in der ursprünglichen Produktionsstätte von Polestar in Chengdu begonnen, wo bereits Polestar 1 hergestellt wird. Das Polestar Produktionszentrum, das erst 2019 eingeweiht wurde, ist die erste mit LEED-Gold bewertete Automobilproduktionsanlage in China und wird zu 100 % mit erneuerbarer Energie betrieben.

China ist für Polestar ein Heimatmarkt

 
„China ist für Polestar ein Heimatmarkt, und wir sehen, dass das Streben nach mehr Nachhaltigkeit hier immer wichtiger wird“, fährt Thomas Ingenlath fort, der auch auf der Internationalen Automobilausstellung 2020 in Peking präsent sein wird. „Mit dieser neuen Fabrik werden wir die Messlatte noch einmal höher legen, mit dem Ziel, das fortschrittlichste und hochwertigste Elektroauto in China mit der niedrigsten CO2-Bilanz zu produzieren“.

Top