MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Porsche Tequipment testet seine Dachbox bis 200 Stundenkilometer

Performance-Dachbox von Porsche Tequipment in der Windkanal-Erprobung - Bildnachweis: Porsche

  

Performance-Dachbox mit 480 Liter Fassungsvermögen und auf Wunsch in Wagenfarbe

Bei der entwicklung der neuen Performance-Dachbox von Porsche Tequipment stand neben dem neuen Design die zulässige Maximalgeschwindigkeit im Vordergrund der Entwicklung: Für den neuen Taycan Cross Turismo ist die Performance-Dachbox umfassend erprobt und geprüft – für Geschwindigkeiten bis 200 km/h. Erprobungen und Prüfungen für weitere Modelle folgen sukzessive. Das innovative Gepäcksystem ist ab Mai 2021 über die Porsche Zentren verfügbar.

Entstanden ist das besondere Design zusammen mit dem Studio F.A. Porsche. Mit einem leichten Gegenschwung und einer Abrisskante folgt die Gestaltung dem „Form follows function“-Prinzip. Ein dreidimensionaler silberner Porsche-Schriftzug ziert die Rückseite. Wie bei Fahrzeugen haben die Designer in einer frühen Phase an einem 1:1-Modell aus Ton gearbeitet. Trotz fortschreitender Digitalisierung helfen physische Prototypen den Designern zu beurteilen, ob ihre Entwürfe auch in drei Dimensionen die gewünschte Wirkung erzielen. Zudem eignen sie sich für erste Versuche im Windkanal, um das Design auch aerodynamisch perfektionieren zu können. „Einzigartig wird neben der Geschwindigkeit auch die Individualisierbarkeit der Dachbox sein“, erklärt Alexander Fabig, Leiter Individualisierung und Classic der Porsche AG. „Die seitlichen Blades sind ebenso wie die Box in Schwarz hochglanz und drei weiteren beliebten Farben unserer Modellpalette erhältlich: in Dolomitsilbermetallic, Carraraweißmetallic und Vulkangraumetallic.“ Auf Wunsch können die seitlichen Blades auch grundiert und in der individuellen Wagenfarbe lackiert bestellt werden. Den Beinamen „Performance“ trägt die neue Dachbox aufgrund der erprobten Maximal-Geschwindigkeiten von bis zu 200 km/h. Damit entspricht Porsche dem Wunsch vieler Kunden, den zusätzlichen Gepäckraum auch bei höherem Tempo nutzen zu können. Mit diesem Prüfverfahren gingen umfangreiche Tests bezüglich Aerodynamik- und Fahrverhalten einher. „Das Testprogramm für die Dachbox war anspruchsvoll“, erläutert Jochen Schmid, Leiter Tequipment bei Porsche. „Auf dem Weg zur Serienreife war sie im Rahmen der Gesamtfahrzeugerprobung mehrere Tausend Kilometer auf Testgeländen unterwegs.“ Bei den Fahrdynamiktests stand die Beherrschbarkeit des Fahrzeugs mit montierter Dachbox bei hohen Geschwindigkeiten im Vordergrund. Hinzu kamen sogenannte Dauerhaltbarkeitstests im Porsche Entwicklungszentrum in Weissach: Unter anderem musste die Dachbox auf der Schlechtwegestrecke ihre Nehmer-Qualitäten unter Beweis stellen. Auch Aerodynamik und Geräuschentwicklung wurden im Windkanal in Weissach getestet.

   

Performance-Dachbox von Porsche Tequipment – Bildnachweis: Porsche

 

Neben einzigartigem Design, besonderer Individualisierbarkeit und markentypischer Performance standen bei der neuen Dachbox ein einfaches Handling und hohe Alltagstauglichkeit im Fokus. Die Montage erfolgt komfortabel über ein Schnellverschlusssystem auf allen Basisträger Dachtransportsystemen. Die Dachbox fasst 480 Liter und ist von beiden Seiten zu öffnen, was ein einfaches und gleichmäßiges Beladen ermöglicht. Der Preis für die Dachbox beträgt 1.368,50 Euro, seitliche farbige Blades erhöhen den Preis um 416,50, seitliche Blades grundiert kosten 238 Euro.

Top