Projekt Taraxagum von Continental gewinnt zwei Auszeichnungen der Automechanika 2016

14. September 2016 16:08 Autor:
conti-kautschuk-loewenzahn20160902

Maria Hanczuch und Klaus Engelhart (beide Continental) nahmen die beiden Auszeichnungen entgegen

Taraxagum – Reifen aus Löwenzahnkautschuk

Continental hat für das Projekt „Taraxagum – Reifen aus Löwenzahnkautschuk“ sowohl den Innovation Award wie auch den Green Award der internationalen Fachmesse Automechanika 2016 gewonnen. Damit zeichneten die Fachleute der Zubehör- und Werkstattmesse im Automobilbereich die Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Hannoveraner aus, die langfristig planen, einen Teil des Gummis sowohl für ihre Reifen als auch für andere Gummiartikel aus der Wurzel der Löwenzahnpflanze zu gewinnen. Durch den Anbau des russischen Löwenzahns in Werksnähe sollen Transportwege des Kautschuks deutlich verkürzt und die damit verbundene CO2-Belastung nennenswert verringert werden. Continental will sich so aber auch ein Stück weit unabhängiger von den Entwicklungen auf dem weltweiten Kautschukmarkt machen.

conti-kautschuk-loewenzahn20160901

Continental zeigt auf der Automechanika Reifen-Prototypen aus russischem Löwenzahn („Taraxagum“)

 

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnungen“, berichtet Maria Hanczuch aus dem Continental-Geschäftsbereich Business Development für Pkw-Reifen, die die Preise in Frankfurt entgegennehmen konnte. „Unser Taraxagum-Projekt zeigt einen Aspekt für die Materialentwicklung für Reifen der Zukunft auf. Wir arbeiten sowohl daran, unsere Produkte technisch leistungsfähiger zu machen als auch die Reifenmischung und -produktion eine nennenswerte Portion nachhaltiger zu machen.“

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...