Qualcomm zeigt induktives Laden während der Fahrt – Bis zu 20 kW bei Autobahn-Geschwindigkeiten

19. Mai 2017 20:51 Autor:
1 Flares 1 Flares ×

Dynamische Aufladung (DEVC) während der Fahrt eines Renault Kangoo Z.E. Bildnachweis: Qualcomm

Dynamic Electric Vehicle Charging

Der Chiphersteller Qualcomm möchte die lästigen Stopps und Ladezeiten bei Elektroautos vermindern bzw. abschaffen.  Die Amerikaner haben nun im Rahmen des EU-Projekts „FABRIC“ auf einer Teststrecke mit ihrer induktiven Halo-Ladetechnologie die dynamische Aufladung (DEVC) von zwei Renault Kangoo Z.E. erfolgreich demonstriert. Die mobile Ladetechnik von Elektroautos während der Fahrt mittels induktiver Ladetechnologie könnte insbesondere für autonome Fahrzeuge in Zukunft von großem Interesse sein.

 

Ein End-to-End-System

Die Wireless Electric Vehicle Charging (WEVC) Technologie ist eine einfache und unkomplizierte Lösung zum Laden von
Elektrofahrzeugen (EV). Sie nutzt resonante magnetische Induktion, um Energie von einer Induktionsplatte auf dem Boden zu einer
zweiten Platte im Fahrzeug zu übertragen.

 

Bildnachweis: Qualcomm

 

Qualcomm behauptet zwei Renault Kangoo Z.E. können  auf der 100 Meter langen Teststrecke aufgeladen werden – gleichzeitig und ohne dafür anzuhalten. Und das mit einer Leistung von angeblich mit bis zu 20 kW bei nahezu Autobahngeschwindigkeit.

 

Bildnachweis Qualcomm

 

Die Teststrecke wurde im Rahmen des EU-Projekts gebaut und wird auch für weitere Tests genutzt werden. Ziel sei es, die technologische Machbarkeit aber auch die Wirtschaftlichkeit des dynamischen Ladens genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Europäische Kommission unterstützt das Projekt mit 9 Millionen Euro.

Qualcomm zeigt induktives Laden während der Fahrt – Bis zu 20 kW bei Autobahn-Geschwindigkeiten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 2 abgegebene(n) Stimme(n).

Loading...