MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Renault Zoe wird durch neues CCS-Ladesystem langstreckentauglich

Das optionale CCS-System ist für alle Zoe Versionen erhältlich - Bildnachweis: Renault

Für das Aufladen auf 80 Prozent der Akkukapazität werden je nach Batterie 50 oder 70 Minuten benötigt

 

Mehr Ladeflexibilität dank optionalen CCS-System

Erstmals ist für den Renault Zoe im Zuge der umfangreichen Modellpflege ein Combined Charging System verfügbar, das auch die Schnellladung mit Gleichstrom ermöglicht. In 30 Minuten lässt sich so Strom für 150 Kilometer Fahrstrecke „tanken“. In Kombination mit der auf bis zu 395 Kilometer gestiegenen Reichweite wird der Elektrobestseller damit für Langstreckenfahrten attraktiv wie noch nie.

Das optionale CCS-System ist für alle Zoe Versionen erhältlich. Es verfügt zusätzlich zum Typ-2-Ladeanschluss für Wechselstrom über zwei Pins für Gleichstrom. Sowohl die neue Z.E. 50 Batterie des Zoe mit einer Kapazität von 52 kWh als auch der Z.E 40 Akku mit 41 kWh lassen sich hiermit an Gleichstromstationen mit einer Ladeleistung von bis zu 50 kW mit Energie versorgen. Solche Schnellladepunkte werden in zunehmender Zahl entlang von Autobahnen und Fernstraßen installiert und eignen sich insbesondere für Fahrten, die über den regionalen Pendel- und Einkaufsverkehr hinausgehen. Von den 17.400 öffentlich zugänglichen Ladepunkten in Deutschland waren im April 2019 bereits zwölf Prozent Schnelllader, Tendenz steigend .

Für das Aufladen auf 80 Prozent der Akkukapazität werden je nach Batterie 50 oder 70 Minuten benötigt. Komfortable Option: Während einer halbstündigen Kaffeepause an der Autobahn lässt sich die bestehende Reichweite um 150 Kilometer verlängern. Das CCS-System erhöht damit die Möglichkeit der Ladeoptionen für die Kunden entscheidend.

Zusätzlich bleibt beim Zoe die Möglichkeit bestehen, für optimale Flexibilität im Alltag das Batterieladesystem „Chameleon Charger“ zu nutzen, das es ermöglicht, mit einer breiten Spanne von Stromstärken und Ladeleistungen Wechselstrom zu „tanken“. So lässt sich mit Hilfe des Systems die Energie für 125 Kilometer Fahrstrecke in einer Stunde an einem öffentlichen 22-kW-Ladepunkt oder in zwei Stunden an einer 11-kW-Station beziehen, beispielsweise während des Einkaufens. Ebenso lässt sich Strom für 125 Kilometer über Nacht an einer privaten 230-Volt-Wallbox laden.

Top