MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Rennserie Extreme E: Das Team ABT Cupra XE bereitet sich auf den Start vor

Rennserie Extreme E: Das Team ABT Cupra XE - Bildnachweis: Cupra / Arnaud Taquet

 

Die Meisterschaft wird an fünf Orten auf vier Kontinenten ausgetragen

Es ist ein Novum in der Geschichte: In der Rennserie Extreme E werden neun internationale Teams auf der ganzen Welt in fünf abgelegenen Regionen (Arktis, Wüste, Regenwald, Gletscher und Küste) in vollelektrischen Boliden gegeneinander antreten.

 

Rennserie Extreme E: Das Team ABT Cupra XE – Bildnachweis: Cupra / Arnaud Taquet

 

 

Das Fahrerteam des e-Cupra ABT XE1 steht fest

 

Für ABT Cupra XE startet das Fahrer-Duo Mattias Ekström und Claudia Hürtgen, das gerade erst die letzte Testfahrt vor dem Beginn der Meisterschaft absolviert hat.

Das Fahrzeug ist mit einer 53-kWh-Batterie ausgestattet, die hinter dem Cockpit verbaut ist, um eine optimale Gewichtsverteilung sicherzustellen, erläutert Xavi Serra, Leiter der technischen Entwicklung bei Cupra Racing.
Das Fahrzeug wird mit 940-mm-Reifen von Continental ausgestattet. Mit einer Breite von 2,3 Metern und einer Höhe von mehr als 1,8 Metern beschleunigt er in nur vier Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das gesamte Know-how, das das Team bei dieser Rennserie erwirbt, soll nicht nur dem Motorsport zugutekommen, sondern auch in die Serienmodelle von Cupra einfließen.

 

Rennserie Extreme E: Das Team ABT Cupra XE
Top