MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Agile Entwicklung: Die finnische Softwareschmiede Rightware bietet das erste All-in-One-Tool für die Autoindustrie zur Entwicklung fortschrittlicher Cockpit-Software an

Beherrschung der technologischen Komplexität in der intelligenten Cockpit-HMI - Bildnachweis: Rightware

  

Kürzere Entwicklungszeit
 

Rightware hat Kanzi One vorgestellt, die erste und einzige HMI-Toolchain für den Automobilbereich, die vollständig mit Android kompatibel ist. Kanzi One bietet branchenführende 3D-Grafiken und ermöglicht es Automobilherstellern, die Benutzeroberfläche (UI/UserInterface) für das fortschrittliche intelligente Automobil-Cockpit zu entwickeln.

“Kanzi One ist ein Meilenstein für die Automobilindustrie”, so Freddie Geier, CEO von Rightware. “Es ermöglicht den Automobilherstellern, ihre eigene, unverwechselbare Benutzeroberfläche mit beispielloser Geschwindigkeit und Agilität zu entwerfen und zu entwickeln, um sicherzustellen, dass sich jede Marke abhebt.”

Mit Kanzi One, das auf der IAA Mobility 2021 vorgestellt wurde, können Hersteller zukunftsweisende Benutzererlebnisse für fortschrittliche HMIs in weniger als der Hälfte der Zeit, mit halb so großen Teams und mit deutlich weniger Programmieraufwand im Vergleich zu herkömmlichen Methoden entwickeln.

 

Beherrschung der technologischen Komplexität in der intelligenten Cockpit-HMI – Bildnachweis: Rightware


 

All-in-One-Toolchain

 

Kanzi One enthält alles, was für die moderne HMI-Entwicklung benötigt wird: das zentrale Kanzi-Framework – Kanzi Studio und Kanzi Engine – und Funktionspakete wie Kanzi Connect, Kanzi Maps, Kanzi Particles und Kanzi Autostereoscopy. Ein neues Funktionspaket, das mit dieser Version eingeführt wurde, ist Kanzi VR, das ein ganzheitliches Design der Benutzererfahrung (UX) im Automobil ermöglicht.

Kanzi One bietet die leistungsfähigste Automotive-Grafik-Engine für erstklassiges 3D-Rendering, eine einzigartig tiefe Integration mit Android für Cockpits mit dem beliebten Infotainment-Betriebssystem und ein verbessertes UI-Framework für extreme Workflow-Effizienz.

 

Beherrschung der technologischen Komplexität in der intelligenten Cockpit-HMI – Bildnachweis: Rightware

 


Physikalisch basiertes Rendering

Rightware hat die 3D-Pipeline komplett erneuert, um physikalisch basiertes High-Dynamic-Range (HDR) Rendering einzuführen. Dank der erweiterten Unterstützung für 3D-Formate stehen dem Designer nun Hunderttausende von Modellen von Drittanbietern zur Verfügung.

Mit vielen neuen Grafikfunktionen und neuen filmischen Effekten ermöglicht die neue Architektur den Designern von HMIs für die Automobilindustrie, reichhaltige und detaillierte Grafiken zu erstellen, die eine echte Qualitätswahrnehmung im Cockpit erzeugen.

 
Kanzi für Android

Rightware hat auch die Kanzi-Architektur erneuert, um volle Kompatibilität mit Android zu gewährleisten. Kanzi One bietet eine native Unterstützung für Java sowie eine nahtlose Komposition zwischen Kanzi Studio und Android Studio. Entwickler können nun das Tool oder die Programmiersprache ihrer Wahl für eine bestimmte Aufgabe verwenden, wodurch unnötige Kodierungen vermieden werden.

“Kanzi One ist eine Klasse für sich, wenn es um die Integration mit Android geht, was besonders wichtig ist, da sich die Automobilhersteller zunehmend dieser Infotainment-Plattform für ihr Betriebssystem und Ökosystem zuwenden”, sagt Jussi Lehtinen, CTO von Rightware. “Es bietet weitreichende Freiheiten bei der Erstellung individueller Grafiken, fortschrittlicher Visualisierungen und einer hochmodernen Benutzeroberfläche unter Android.”

UI-Framework

Da Automotive-Software immer komplexer wird, führt Kanzi One neue Aktivitätsfunktionen mit verbessertem UI-Statusmanagement und Ressourcenhandling ein, um die Entwicklung zu rationalisieren. Große HMI-Projekte können in viele kleine, überschaubare UI-Teile aufgeteilt werden, so dass größere Teams effektiv zusammenarbeiten können.

“Mit dem Aktivitätssystem können UI-Teile einfach virtualisiert werden, was den Speicherverbrauch, die CPU-Belastung und die allgemeinen Ladezeiten im System reduziert”, so Lehtinen. “Und all dies ist standardmäßig automatisiert, was die Entwicklungszeit reduziert und gleichzeitig einen Leistungsschub bringt.”

Kanzi VR

Das neue Kanzi VR-Featurepaket erleichtert das Testen und Validieren von Designs in einer frühen Phase, auch ohne Zugang zu physischen Displays oder einem Dashboard-Modell. Mit Kanzi erstellte Live-UIs können in einem virtuellen Fahrzeuginnenraum platziert werden, entweder im Kanzi VR-Viewer oder in einer VR-Umgebung eines anderen Anbieters.

Mit Kanzi One kann der gesamte HMI-Entwicklungsprozess, von der Konzeption über das Prototyping bis hin zur Validierung der gesamten UX im Fahrzeug, problemlos innerhalb derselben Toolchain abgeschlossen werden.

Kanzi One wird auf der CES im Januar 2022 erhältlich sein.