MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Rückruf Mercedes – Daimler weitet Dieselrückruf auf 3 Millionen Fahrzeuge aus

Neue Dieselgeneration von Mercedes: Der neue Vierzylinder-Diesel der OM 654-Baureihe erfüllt bereits jetzt zukünftige Grenzwerte.


Freiwillige Serviceaktion massiv ausgeweitet

Bereits im vergangenen Jahr hatte Daimler 270.000 betroffene Motoren in die Werkstätten zurückbeordert. da diese bei Nachmessungen des Kraftfahrt-Bundesamts auffllig wurden mehr Stickoxide zu emittieren als es die gesetzlichen Grnezwerte erlauben. Die Fahrzeuge erhalten eine neue Software, die für niedrigere NOx-emissionen sorgern soll. Weitere Messungen u.a. vom DUH legte nahe, dass weit mehr Motoren und Fahrzeugmodelle betroffen sein könnten als die Selbstzünder aus der Kompaktklasse. Die Schwaben räumen dies mit ihrer “freiwilligen Serviceaktion” in engster Abstimmung mit dem KBA nun indirekt ein. Daimler hat immer betont, sich an geltendes Recht zu halten und gehalten zu haben. Insgesamt möchte Mercedes drei Millionen Fahrzeuge einem Software-Update unterziehen, um mit optimierenden Modifikationen an der Motorsoftware den Schadstoffausstoß signifikant zu verringern,

Die Aktion im Rahmen des “Zukunftsplans für Diesel-Antriebe” hat der Daimler-Vorstand heute am 18. Juli 2017 beschlossen. Daimler beordert damit in Europa fast alle seine Fahrzeuge der Abgasnormen EU 5 und 6 in die Werkstätten. Die kumulierten Kosten dieser Maßnahme belaufen sich auf rund 220 Millionen Euro und starten bereits in den kommenden Wochen. Aufgrund der großen Anzahl an Fahrzeugen wird dies über einen längeren Zeitraum andauern. Mercedes bekundet sämtliche Kosten zu übernehmen. Der notwendige Werkstattaufenthalt beträgt ungefähr eine Stunde.

Schnelle Markteinführung der neuen Motorenfamilie

Um auch die künftigen strengen Emissionsvorschriften der EU zu erfüllen, hat Mercedes bereits mit einer komplett neuen Motorenfamilie unter Beweis gestellt. Mit einer Investitionssumme von rund 3 Milliarden Euro hat das Unternehmen eine neue Motorengeneration entwickelt, deren Emissionswerte auch durch die Messungen unabhängiger Institute bestätigt wurden. Nach dem Marktstart des neuen Vierzylinder OM 654 in der neuen E-Klasse in 2016 soll die Markteinführung der modular aufgebauten Motorenfamilie im gesamten Portfolio schnell umgesetzt werden.

 

Daimler Vorstand beschließt umfassenden Zukunftsplan für Diesel-Antriebe
Top