Shanghai 2017: Mercedes S-Klasse bekommt neue Assistenzsysteme

2 Flares 2 Flares ×

Die neue Mercedes S-Klasse


Weltpremiere des Facelift

Bereits auf der Auto Shanghai und nicht erst wie erwartet zu der IAA im Herbst zeigt Mercedes das Facelift seiner S-Klasse mit neuen Assistenzsystemen, neuen Komfort-Features und neuen Motoren sowie weiteren richtungsweisenden Technologien. Neben überarbeiteten Hilfen sind auch einige neue Systeme an Bord. Diese sollen den nächsten großen Schritt zum autonomen Fahren darstellen und auf fast allen Straßen nutzbar sein. Neben verbesserten Kamera- und Radarsystemen werden auch Karten- und Navigationsdaten miteinbezogen. Auch die Performance Modelle S 63 4MATIC+ und S 65 von Mercedes-AMG feiern ihr Debüt.

 

 

Fast autonom

Eine zentrale Innovation ist der aktive Abstands-Assistent „Distronic“. Dieser reduziert die Geschwindigkeit der S-Klasse vorausschauend vor Kurven, Kreuzungen oder Autobahnabfahrten. Im Eco-Modus ist Distronic an den Lenk-Assistenten gekoppelt und ermöglicht so auch auf längeren Fahrabschnitten ein bereits sehr weitgehendes autonomes Fahrerlebnis.

Scheinwerfer neuster Technologie

„Multibeam LED Scheinwerfer“ und „Ultra Range Fernlicht“ machen die Nacht zum Tag. Road Surface Scan, das vorausschauende Erkennen von Bodenunebenheiten, und die Kurvenneigefunktion Curve sind weitere Highlights der neuen S-Klasse.

Mit der Energezing Komfortsteuerung geht eine Weltneuheit in Serie: Diese Sonderausstattung vernetzt verschiedene Komfortsysteme im Fahrzeug wie u.a. Klimatisierung, Ambientelicht, Massage- oder Beduftungsfunktionen und ermöglicht je nach Stimmung oder Bedürfnis des Kunden ein spezielles Wellness-Set-up. Dadurch steigen Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit während der Fahrt.

 

Shanghai 2017: Das Update der Mercedes S-Klasse geht mit vielen Innovationen einher.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...