Shanghai: Volkswagen Studie C Coupé GTE – Der nächste VW Phaeton läßt grüßen

19. April 2015 23:04 Autor:
Volkswagen Studie C Coup GTE

Volkswagen Studie C Coupé GTE: Die über fünf Meter lange, viertürige Studie für den chinesischen Markt demonstriert den Zwang zur Elektrifizierung des Antriebsstangs. Angetrieben wird das C Coupé GTE von einem innovativen Plug-In-Hybridsystem, dessen Motoren ein Systemdrehmoment von beeindruckenden 500 Newtonmetern bereitstellen.

 

Winterkorns Meisterstück

Volkswagen möchte zeigen, wie man gedenkt in Zukunft in der Oberklasse mitzuspielen gedenkt. Volkswagen präsentiert auf der heute beginnenden Auto Shanghai das C Coupé GTE. Die über fünf Meter lange, viertürige Studie für den chinesischen Markt verbindet Exklusivität, Perfektion und Emotion und den Zwang zur Elektrifizierung des Antriebsstangs. Angetrieben wird das C Coupé GTE von einem innovativen Plug-In-Hybridsystem, dessen Motoren ein Systemdrehmoment von beeindruckenden 500 Newtonmetern bereitstellen.

 

Volkswagen Studie C Coupé GTE
Volkswagen Studie C Coupé GTE: Volkswagen möchte zeigen, wie man gedenkt in Zukunft in der Oberklasse mitzuspielen gedenkt. Volkswagen präsentiert auf der heute beginnenden Auto Shanghai das C Coupé GTE.
« 1 von 14 »

 

Progressives Design

Das C Coupé GTE kennzeichnet die Design-Neuausrichtung künftiger Volkswagen Limousinen mit Premium-Ambitionen. Die lange Motorhaube des viertürigen Coupés vermittelt einen selbstbewußten Auftritt. Die Seitengrafik beeindruckt durch eine elegante Linienführung, flache Seitenfenster und die aus zwei Linien gebildete horizontale Charakterlinie. Auch in der Heckansicht kommt diese Gliederung markant zur Geltung und betont die Breite des Fahrzeugs.

Ausgeklügeltes Plug-In-Hybridsystem

Das C Coupé GTE verfügt über ein ausgeklügeltes Plug-In-Hybridsysteme. Es besteht aus einem Turbobenzin-Direkteinspritzer (TSI) mit vier Zylindern, einem 8-Gang-Automatikgetriebe, einem in das Getriebemodul integrierten Elektromotor sowie einer Lithium-Ionen-Batterie. Der TSI-Motor leistet 210 PS, die E-Maschine steuert bis zu 124 PS hinzu. Der Hybridantrieb entwickelt eine Systemleistung von  245 PS und ein Systemdrehmoment von beeindruckenden 500 Nm. Die im Heckbereich integrierte Batterie lässt sich während der Fahrt oder auch stationär wieder aufladen. Das C Coupé GTE lässt sich auch rein elektrisch betreiben (bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h), wobei in diesem lokal emissionsfreien Modus eine Reichweite von 50 Kilometer möglich ist. Der kombinierte Verbrauch (NEFZ für Plug-In-Hybridfahrzeuge) beträgt 2,3 Liter pro 100 Kilometer. Dieser Wert entspricht einer CO2-Emission von 55 Gramm pro Kilometer. Die Gesamtreichweite liegt bei über 800 Kilometer. Trotz aller Effizienz verfügt das C Coupé GTE auch über sportliche Ambitionen: Der Volkswagen beschleunigt in 8,6 Sekunden auf 100 km/h und ist bis zu 232 km/h schnell.

Spätestens 2017 soll eine neue Phaeton-Generation auf den Markt kommen und die S-Klasse angreifen. Die Winterkorn-Sparpläne klammern den Phaeton bewusst aus. Viele Elemente der seriennahen Studie könnten auch in der nächsten Generation des CC oder aber auch des Phaeton wiederauftauchen. Die Studie des C Coupé dürfte näher am Phaeton, denn dem nächsten CC sein. China ist übrigens eines der erfolgreichsten Phaeton-Märkte weltweit. So gesehen ist es kein Zufall, dass diese Studie auf der größten Automesse in China ihre Weltpremiere feiert.

Neben dem Volkswagen Studie C Coupé GTE feiert noch der Scirocco GTS seine Weltpremiere auf der Autoshow 2015 in Shanghai.

 

Volkswagen Studie C Coupé GTE

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...