Skoda Kamiq: So stylish ist der Innenraum des Mini-SUV

6. Februar 2019 22:58 Autor:
Mini-SUV mit extragroßem Bildschirm: Interieur Skoda Kamiq – Bildnachweis: Skoda
 
Erstes Bild vom Innenraum des Mini-SUV

Kurz vor der Weltpremiere des neuen Skoda Kamiq auf dem Auto-Salon (05. bis 17.03.2019) in Genf gewährt Skoda einen Blick in das sehr ansprechend gestaltete Interieur des kleinen SUV. Die finale Enthüllung des Kamiq erfolgt erst auf der Messe. Der schicke Innenraum des Kamiq verbindet Ergonomie und Emotionen. Der Kamiq ist das zweite Modell der tschechischen Marke mit dem neuen Innenraumkonzept. Das Inneraumkonzept und formale Design differenziert sich deutlich von den beiden Plattformbrüdern VW T-Cross und Seat Arona. Da sich das Interieur jedoch an jenem des brandneuen Skoda Scala orientiert, bietet es dennoch keine allzu großen Überraschungen.

Weicht geschäumte Oberflächen

Das Interieur des Skoda Kamiq zeichnet sich durch das erstmals in der Konzeptstudie Vision RS präsentierte neue Innenraumkonzept aus. Eine Charakterlinie um den hoch im Blickfeld des Fahrers positionierten freistehenden Bildschirm zitiert die Linienführung der Motorhaube. Zudem bildet sie eine ergonomische Ablage für die den Touchscreen bedienende Hand. Mit dem optionalen Virtual Cockpit offeriert Skoda im neuen Kamiq ein weiteres progressives Element. Die neu gestaltete Instrumententafel setzt die emotionale Formensprache des Exterieurs fort. Die seitlichen Lüftungsdüsen reichen bis in die Türen und verstärken so optisch das großzügige Raumgefühl des Kamiq.

Neue Narbung der Oberflächen, warme Farben und Ambientebeleuchtung

Die Instrumententafel mit neuen großflächigen Dekoren und die vorderen Türverkleidungen tragen eine hochwertige, weich geschäumte Oberfläche mit einer neuen, kristallinen Strukturen nachempfundenen spezifischen Narbung, welche auch künftig das Design der Marke Skoda prägen wird. Damit positioniert sich Skoda oberhalb des VW T-Cross oder Seat Arona. Für ein angenehmes Raumgefühl sorgt zudem die Ambientebeleuchtung, die in den Farben Kupfer, Rot oder Weiß bestellbar sein wird. Sie liefert einen optischen Akzent zu den Farbtönen und farbigen Kontrastnähten an den Sitzbezügen. Die Polster bestehen auf Wunsch aus der edlen Mikrofaser Suedia. Für zusätzlichen Komfort sorgt im neuen Skoda Kamiq die optionale Beheizung der Windschutzscheibe, der Rücksitze und des Lenkrads.

Viel Platz dank langem Radstand

Markentypisch bietet der auf dem modularen Querbaukasten (MQB) basierende Skoda Kamiq im Innenraum großzügige Platzverhältnisse. Grundlage dafür ist der lange Radstand von 2.651 Millimetern, der auf den Rücksitzen eine üppige Kniefreiheit von 73 Millimetern ermöglicht. Das Kofferraumvolumen beträgt 400 Liter. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen erhöht sich das Volumen auf insgesamt 1.395 Liter.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...