MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Stellantis-Marken steigern Marktanteil in Deutschland deutlich

Erstmalig Marktführer in Europa: Der Stellantis-Konzern mit 17 Marken unter einem Dach - Bildnachweis: Stellantis

  

Deutschland ist eines der wichtigsten Märkte von Stellantis
  


Die Marken des Stellantis-Konzerns haben ihre starke Position in Deutschland im ersten Halbjahr weiter ausgebaut. Der kombinierte Pkw-Marktanteil von Alfa Romeo, Citroën, DS Automobiles, Fiat/Abarth, Jeep, Maserati, Opel und Peugeot stieg nach vorläufigen Zahlen kräftig auf 14,0 Prozent – nach 12,9 Prozent vor einem Jahr. Damit bleibt Stellantis die klare Nummer zwei am deutschen Markt. Rechnet man die leichten Nutzfahrzeuge hinzu, kamen die Stellantis-Marken sogar auf einen Marktanteil von 14,8 Prozent.

Nach dem Corona-bedingt sehr schwierigen ersten Quartal hellte sich die Lage am deutschen Automarkt im Frühjahr etwas auf: Unterm Strich stiegen die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland im ersten Halbjahr um 14,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, die Stellantis-Marken schlugen sich nach den vorläufigen Zahlen mit einem Plus von 24,8 Prozent deutlich besser als der Gesamtmarkt.

Besonders große Zuwächse verzeichnete von Januar bis Juni die Marke Opel (Pkw-Neuzulassungen +39,3%). Getragen von der Nachfrage nach dem Bestseller Corsa und dem Newcomer Mokka sowie der Neuauflage des Crossland kam Opel im Heimatmarkt auf einen Anteil von 6,1 Prozent – nach 5,0 Prozent im Jahr zuvor.

  

STELLANTIS : Der Name des neuen Konzerns nach dem Zusammenschluss von FCA und der Groupe PSA – Bildnachweis: FCA / PSA

 

Auch Maserati (+35,6%), Alfa Romeo (+32,7%), Peugeot (+23,8%) und Jeep (+18,3%) legten im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 deutlich zu. Stellantis Deutschland-Chef Amaury de Bourmont rechnet in den kommenden Monaten mit einer weiteren Verbesserung der Position in Deutschland, einem der wichtigsten Märkte von Stellantis in Europa. „Wir haben allen Grund zur Zuversicht, dass sich unser Aufwärtstrend fortsetzen wird. Denn wir haben großartige neue Produkte in der Pipeline.“ Dazu zählen der gerade erst enthüllte Peugeot 308 SW, die neue Peugeot 308 Limousine, der DS 4 und die Neuauflage des Opel-Verkaufsschlagers Astra. „Sehr erfreulich ist auch, dass der neue vollelektrische Fiat 500 sehr gut bei unseren Kunden ankommt“, sagte de Bourmont. Auch bei Citroën läuft die Elektrifizierungs-Offensive mit sechs elektrischen Modellen in diesem Jahr auf Hochtouren.

Stellantis ist im Januar aus der Fusion von FCA und Groupe PSA hervorgegangen. Insgesamt gehören 14 Automobilmarken zur Gruppe, darunter auch US-Marken wie Chrysler, Dodge und RAM.

Top