Supersportwagen: Milan Red aus Österreich im Anflug

30. Juli 2018 22:31 Autor:

 

Supersportwagen aus Österreich: Den Milan Red zeichnet eine tragende Struktur & Bodywork aus Carbon aus – Bildnachweis: Milan Automotive / Bildermeister

 

Mit dem Milan Red ist ein Hypercar der neuen Generation im Anflug

Ein Supersportwagen gegen den aktuellen Strom: das ist die Mission von Markus Fux, 36, CEO der Milan Automotive GmbH. Ein Hypercar der neuen Generation bringt die herausragenden Fähigkeiten Österreichischer Unternehmen auf die Straßen dieser Welt – kompromisslos in Design und Technik. Bereits knapp 20 Kunden sollen sich vertraglich für den Milan Red entschieden haben. Erstaulich bei einem Preis von rund 2 Millionen Euro. 2020 soll der heiße Vogel auf den Straßen seine Kreise ziehen.

In nur 2,47 Sekunden ist der Sprint auf Tempo 100 erledigt

Benannt nach dem in Österreich beheimateten Greifvogel ist der Milan Red das erste Ergebnis der Zusammenarbeit von Experten mit weitaus höheren Zielen als nur Geschwindigkeitsrekorden: Die Ästhetik eines Designobjekts auf eine Art und Weise mit extremen Fahrerlebnis zu vereinen, die diese intensive Beziehung zwischen Fahrer und Fahrzeug, die das Bändigen von derartig großer Leistung mit sich bringt, in den Mittelpunkt stellt. Streng limitiert auf nur 99 Exemplare beeindruckt der Milan Red durch seinen atemberaubenden Steckbrief: 1325 PS treffen auf 1300 kg Leergewicht und lassen den Traumwagen in nur 2,47 Sekunden von Null auf Hundert jagen.

Schluss ist erst weit nach 400 km/h. Hinter dieser Leistungsexplosion steht der 6,2 Liter V8 Quad Turbo Motor – der gänzlich ohne elektrische Unterstützung als Heckantrieb dient – aus dem Hause AVL, einem Partner sowohl globaler Automobilkonzerne als auch der Formel 1. 

Der gesamte Stammbaum des Milan Red liest sich wie das Who-is-who Österreichs führender Unternehmen im Bereich Automobiltechnik: So greift Milan Automotive GmbH auch auf die weltweit einzigartige Simulationstechnologie des Steirer Antriebsherstellers AVL zurück, Pankl Racing Systems fertigt die exklusiven SLM-Titan-Radträger.

Diese Kooperationen von Milan Automotive mit den Formel-1-erfahrensten Unternehmen Österreichs bringt auch einige noch nie dagewesene technische Innovation hervor. Eines dieser Highlights kann bereits verraten werden: der Milan Red ist das erste straßenzugelassene Fahrzeug der Automobilbaugeschichte, dessen Querlenker aus Carbon hergestellt sind. Ihre Fertigung wird dem  Oberösterreichischen Spezialisten Peak Technology anvertraut.

Leidenschaft fürs Detail trifft auch im Interior auf Liebe zum Automobil – beeindruckende Innenraum-Visualisierungen des Fahrer-Herzschlags sind nur eine der daraus resultierenden Besonderheiten.

Kompromisslose Qualität genießt bei diesem knapp unter 2 Millionen Euro Supersportwagen in jedem Bereich höchste Priorität. Die spektakuläre Möglichkeit, ein derart rares, charakterstarkes Fahrzeug zu besitzen, hat bereits 18 Automobilenthusiasten veranlasst, den Milan Red in ihr Fahrzeugportfolio aufzunehmen.

 

Milan Red
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...