Tesla-Konter: Audi e-tron quattro concept (2015) gewährt Ausblick auf den Audi Q6 e-tron

18. August 2015 20:51 Autor:

Crossover mit 500 Kilomtern Reichweite

Tesla ist mit Luxus-Elektroautos enorm erfolgreich. Audi plant dem in Kürze startenden Tesla Model X seinen Q6 e-tron entgegenzusetzen. „Auto Bild“ berichtet in seiner Onlineausgabe über die ambitionierten Pläne der Ingolstädter.

A157360_large

Premiere auf der IAA 20ß15: Das Audi e-tron quattro concept (2015)

Elektrisches Fahren soll bei Audi keinen Verzicht auf  Fahrspaß darstellen. Das zeigt die Marke mit dem Audi e tron quattro concept auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2015 in Frankfurt. Der sportliche SUV gibt einen Ausblick auf das erste Großserien-Elektroauto der Marke.

 

audi_etron_q620150801

Die Studie Audi prologue allroad dürfte viel Ähnlichkeit mit dem Audi e-tron quattro concept als Ausblich auf den Audi Q6 e-tron haben.

 

Bewegliche Aerodynamik-Elemente an der Front

Die Audi e-tron quattro concept verfolgt das sogenannte „Aerosthetics“-Konzept von Audi und verbindet technische Maßnahmen zur Verringerung des Luftwiderstands mit kreativen Designlösungen. Bewegliche Aerodynamik-Elemente an der Front, an den Flanken und am Heck verbessern die Umströmung des Autos. Der aerodynamisch optimierte Unterboden ist komplett geschlossen. Mit einem cw-Wert von 0,25 setzt das Auto eine neue Bestmarke im SUV-Segment. Dies trägt zur hohen Reichweite von mehr als 500 Kilometern bei.

Die Studie basiert auf dem Modularen Längsbaukasten der zweiten Generation, der bei Antrieb und Package große Spielräume ermöglicht. In der Länge liegt sie zwischen dem Audi Q5 und dem Q7. Mit seiner SUV-typischen Karosserie und der flachen, coupéhaften Kabine wirkt der Audi e-tron quattro concept sehr dynamisch. Der großzügige Innenraum bietet vier Personen Platz.

Die große Lithium-Ionen-Batterie liegt zwischen den Achsen und unter der Fahrgastzelle. Diese Einbaulage sorgt für einen tiefen Schwerpunkt und eine ausgewogene Achslastverteilung. Das verleiht dem Auto eine im Segment überlegene Fahrdynamik und Fahrsicherheit.

 

Audi e-tron quattro concept (2015)
Premiere auf der IAA 20ß15: Das Audi e-tron quattro concept (2015)
« 1 von 6 »

 

Drei e-Maschinen

Beim Antrieb nutzt Audi seine Erfahrung mit dem elektrisch angetriebenen Sportwagen Audi R8 e-tron. Drei E-Maschinen – eine an der Vorderachse, zwei an der Hinterachse – treiben den Audi e-tron quattro concept an. Damit wird er zum elektrifizierten quattro, zum e-tron quattro –  effizient und dynamisch zugleich.

Audi möchte einiges besser als Tesla machen

„Auto Bild“ zitiert unternehmensinterne Quellen die ungefähr 45.000 Fahrzeugeinheiten des Q6 e-tron pro Jahr in Aussicht stellen. Der Basispreis des Stromers soll bei ca. 65.000 Euro liegen. Zum Vergleich: Tesla plant sein siebensitziges Modell X zu Preisen ab unterhalb 40.000 Euro anzubieten. Die Antwort der deutschen Hersteller um Tesla die Stirn zu bieten – neben Audi entwickelt auch Porsche sowie BMW ein ähnliches Fahrzeug – kommt reichlich spät. Aber anscheinend möchte der VW-Konzern das stetig wachsende Marktsegment nicht kampflos räumen.

 

UPDATE 13.08.2015

Audi wird auf der Basis von leistungsfähigen Batteriezellen der koreanischen Zulieferer LG Chem und Samsung SDI die Batterie für ein rein elektrisch angetriebenes Sports Utility Vehicle entwickeln. Die beiden Audi-Partner wollen in Europa in die Zelltechnologie investieren und das Ingolstädter Unternehmen aus den europäischen Standorten heraus beliefern. Die neue Technologie wird den Fahrern des Audi Sports Utility Vehicle eine Reichweite von mehr als 500 Kilometern sichern

 

Leistungsstarke Batterie in Audi Elektroauto mit Zell Modulen von LG und Samsung

Leistungsstarke Batterie in Audi Elektroauto mit Zell Modulen von LG und Samsung. Dei beiden Unternehmen aus Korea investieren in europäische Batteriezellen Fertigung für ihren Abnehmer Audi.

Marktstart ab Frühjahr 2018 möglich

Für den Tesla-Killer plant Audi auf die bewährte technische Basis des Modularen Längsbaukastens zurückgreifen. Die notwendigen Hochleistungs-Akkus um den Tesla-Benchmark von aktuell mindestens 500 Kilometern Reichweite zu ermöglichen, werde ein nicht näher genannter koreanischer Zulieferer im Rahmen einer exklusiven Kooperation beisteuern. In  Frage kämen hier Samsung SDI oder LG  Chem. Im Frühjahr 2018 könnte das neue Modell an den Start gehen. Eventuell werden die Ingoltädter zuvor auf der anstehenden IAA das neue Modell als Konzeptfahrzeug präsentieren.

Audi e-tron quattro concept (2015)

 

 

Tesla-Konter: Audi e-tron quattro concept (2015) gewährt Ausblick auf den Audi Q6 e-tron: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 2 abgegebene(n) Stimme(n).

Loading...