MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Tokio 2019: Der neue Toyota Yaris – Kleinwagen-Hybrid mit Potenzial

Die vierte Generation des Yaris startet 2020
Toyota Yaris Hybrid – Bildnachweis: Toyota

Die vierte Generation des Yaris startet 2020

Der neue Toyta Yaris basiert als erstes Toyota Kompaktmodell der hochmodernen TNGA-Plattform-Strategie (Toyota New Global Architecture) und baut auf der neuen GA-B-Plattform auf. Auch die innovativen TNGA-Dreizylindermotoren und das Hybridsystem der vierten Generation feiern ihre Premiere im neuen Yaris. Weiter verbesserte aktive und passive Assistenzsysteme leisten ihren Teil, um dem neuen Modell mehr Sicherheit zu verleihen.

 

Toyota Yaris Hybrid – Bildnachweis: Toyota

Das Design der dritten Generation, deren Frontpartie aus Kühlergrill, Motorhaube und Stoßfänger ein auffälliges „X“ geformt hat, wird mit der neuen vierten Generation verworfen. Die Gestaltung der Frontpartie legt ihren Schwerpunkt auf den groß ausgeführten Kühlergrill und das Markenemblem von Toyota. Durch die nach hinten versetzten Sockel der A-Säulen wirkt die Motorhaube gestreckter, auch dies zahlt auf die dynamische Erscheinung des neuen Yaris ein. Die hochmodernen, charakteristisch designten LED-Scheinwerfer erstrecken sich seitlich bis weit in die Kotflügel, dies reduziert die wahrgenommene Länge des vorderen Karosserieüberhangs. Zugleich beinhalten sie auch die miteinander kombinierten Blinkleuchten und Tagfahrlichter.

Damit der viertürige Kleinwagen auch als Hybridmodell erfolgreich im Markt bestehen kann, hat Toyota die bekannte Technik optmiert und nochmal sparsamer gemacht.

Toyota hat die Außenlänge des Yaris um fünf Millimeter gekürzt, zugleich aber den Radstand um 50 Millimeter gestreckt. Dies verbessert seine Wendigkeit im Stadtverkehr und bei der Parkplatzsuche, ohne die Platzverhältnisse im Innenraum zu beeinträchtigen. 

Alle Informationen für den Fahrer, stehen auf miteinander vernetzten Bildschirmen zur Verfügung: dem zentralen Toyota Touchscreen, einem Multi-Informations-TFT-Display in der Instrumententafel sowie dem optionalen zehn Zoll großen Head-up-Display auf dem Armaturenbrett. Es projiziert die wichtigsten Fahrzeugdaten, Warnhinweise wie zum Beispiel Tempolimits und die Anzeigen des Navigationssystems direkt im Sichtfeld des Fahrers auf die Frontscheibe.

Im neuen Yaris feiert nun die vierte Generation der Hybridtechnologie von Toyota ihr Debüt. Der 1.5-Antriebsstrang leitet sich direkt von den 2,0- und 2,5-Liter-Systemen des neuen Corolla, RAV4 und Camry ab. Im Dienste einer hohen Kraftstoffeffizienz hat Toyota Größe und Gewicht der einzelnen Komponenten mit der gleichen Sorgfalt auch für den Einsatz im Yaris abgestimmt.

Der 1.5 Hybridantrieb umfasst einen neuen Dreizylinder-Benziner mit variabler Ventilsteuerung, der im Atkinson-Zyklus arbeitet. Wie auch die Vierzylinder mit 2,0 und 2,5 Liter Hubraum profitiert der reibungsoptimierte Motor von geringeren mechanischen Verluste und dem weltweit schnellsten Verbrennungsprozess in den Zylindern. Hierdurch liegt schon bei geringen Drehzahlen ein besonders hohes Drehmoment an, eine exzellente Kraftstoffeffizienz kommt hinzu. Eine Ausgleichswelle verbessert darüber hinaus den Geräuschkomfort und die Laufkultur.

Der thermische Wirkungsgrad des Dynamic Force Benziners übertrifft mit 40 Prozent den eines typischen Dieselmotors. Kraftstoffverbrauch und Emissionen gingen um mehr als 20 Prozent zurück, während Toyota zur gleichen Zeit die Systemleistung um rund 15 Prozent steigern konnte.

Das komplett neu konzipierte Hybrid-Transaxle-System zeichnet sich durch eine neue Zweiachsstruktur aus, die es neun Prozent kompakter macht. Ergebnis: ein verlustarmer Getriebestrang mit kleineren Abmessungen, der sich einfacher in die GA-B-Plattform des neuen Yaris integrieren lässt und bessere Fahrleistungen ermöglicht.

Mit geringeren Abmessungen und weniger Masse überzeugt auch die neue Lithium-Ionen-Batterie des Toyota Yaris Hybrid. Gegenüber der zuvor verwendeten Nickel-Metallhydrid-Batterie ist sie 27 Prozent leichter. Zugleich kommt ihre höhere Leistungsabgabe einer schnelleren Beschleunigung zu Gute.

In ausgewählten Märkten bietet Toyota den neuen Yaris auch mit 1,5 und 1,0 Liter großen Dreizylinder-Benzinmotoren an. Weitere Informationen zu diesen Antrieben gibt Toyota zu einem späteren Zeitpunkt bekannt. Toyota fertigt auch den neuen Yaris in Europa und hat über 300 Millionen Euro in die Produktionsanlagen von Toyota Motor Manufacturing France im Toyota-Werk Valenciennes in Frankreich investiert. Seinen Marktstart wird der Kleinwagen Anfang des kommenden Jahres erleben, um sie für Fahrzeuge auf Basis der GA-B-Plattform vorzubereiten.

Toyota Yaris Hybrid 2020
Top