Tokyo 2017: Toyota-Brennstoffzellen-Studie „Fine-Comfort Ride“

18. Oktober 2017 20:44 Autor:
1 Flares 1 Flares ×

Die Toyota-Studie Fine-Comfort Ride“ zeigt weitere Anwendungsmöglichkeiten für Brennstoffzellen-Fahrzeuge – Bildnachweis: Toyota

 

Neue Generation von Luxuslimousinen

Toyota präsentiert auf der diesjährigen Tokyo Motor Show (25.10. bis 5.11.2017) die Brennstoffzellen-Studie Fine-Comfort Ride. Die Brennstoffzellen-Studie gewährt einen Ausblick auf Mobilität in einer kohlenstoffarmen Gesellschaft, die auf die Nutzung von Wasserstoff und erneuerbaren Energien angewiesen sein wird. Der Fine-Comfort Ride verkörpert eine neue Generation von Luxuslimousinen mit einem variablen Layout eigens für elektrisch angetriebene Fahrzeuge und einer großen Menge verfügbarer Elektrizität auf Basis von Wasserstoff. Der Fine-Comfort Ride bietet ein leises und gleichmäßiges Fahrerlebnis und nutzt die elektrische Energie, die von der Brennstoffzelle zur Verfügung gestellt wird. Die Reichweite des Fahrzeugs liegt bei annähernd 1.000 Kilometern (Japanischer JC08 Testzyklus).

Die rautenförmige Fahrgastzelle wird zum Heck hin schmaler, während die Studie von der Front bis zur Mitte des Fahrzeugs gleichmäßig breit ist. So wird einerseits den Passagieren in der zweiten Sitzreihe maximaler Raum gewährt und gleichzeitig die Aerodynamik optimiert. Die Studie verfügt über ein Antriebslayout mit Radmotor. Die Räder sind weit außen angebracht. Durch eine spezielle Abdeckung des Unterbodens wird eine hohe Fahrstabilität und Laufruhe erreicht, die einer Luxuslimousine angemessen ist.  Toyota verfolgt mit dem Fahrzeug das Konzept eines ,,Wearing Comfort“ (Deutsch: ,,Umhüllt von Komfort“) – der über den heutigen Standard hinausgeht.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...