MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Tokyo Motor Show 2015: BMW M4 GTS – Radikale Sonderversion

P90199428_highRes
500 PS Bolide: Die serienversion des BMW M4 GTS feiert auf der Tokyo Motorshow 2015 seine Weltpremiere.

4er-Baureihe extrem – Rennwagen mit Straßenzulassung

BMW M GmbH legt von seinem M4 eine auf den Rennstreckeneinsatz entwickelte Sonderserie auf. Mit dem GTS präsentieren die Bayern nach dem Concept nun die Serienversion ihres neuen, exklusiven Technologieträgers, der das Potenzial des BMW M4 Coupé nochmals eindrucksvoll steigert. Das 500 PS starke BMW M4 GTS Coupe fühlt sich besonders auf der Rennstrecke wohl. Eine Zeit von 7:28 Minuten für die Runde auf der legendären Nürburgring-Nordschleife, die Grüne Hölle, ist ein klares Statement für die außergewöhnliche Leistungsfähigkeit dieses Sondermodells. Gleichzeitig ermöglicht aber auch der schärfste BMW M4 – wie alle BMW M Modelle – die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr. Zum 30. Geburtstag des ab 1986 gefertigten BMW M3 legt die BMW M GmbH den BMW M4 GTS in einer auf 700 Einheiten limitierten Sonderserie auf und unterstreicht damit die Innovationskraft der BMW M Ingenieure bei wegweisenden M Technologien bei Antrieb, Fahrwerk und Leichtbau. Als erste Hochleistungssonderserie der Baureihe M3/M4 wird der BMW M4 GTS erstmals auch auf dem wichtigen nordamerikanischen Markt verfügbar sein.

BMW M4 GTS 2016
Tokyo Motor Show 2015: BMW M4 GTS - Radikale Sonderversion
« 1 von 17 »

 

Der auf 700 Einheiten limitierte M4 GTS wird ab Frühjahr 2016 erhältlich sein Im Unterschied zum 431 PS starken Standard-M4 wird der bekannte Sechszylinder-Turbo des M4 GTS mit einer aus dem Rennsport entlehnten Wassereinspritzung kombiniert. Die Flüssigkeit kühlt beim Verdampfen die Ansaugluft, verbessert so die Leistungsausbeute und verringert die Temperaturbelastung des Antriebs und der Abgasreinigung. So sollen bei gesteigerter Leistung die Verbrauchswerte von durchschnittlich 8,3 Litern auf 100 Kilometern auf Niveau des normalen M4 bleiben. Mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (M DKG) soll der GTS den null-hundert-Paradesprint in 3,8 Sekunden erledigen. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 305 km/h abgeregelt. Durch intelligenten Leichtbau gelingt es den BMW M Ingenieuren, das DIN‑Leergewicht auf 1.510 Kilogramm (ECE-Leergewicht 1.585 Kilogramm) zu beschränken. Das herausragende Leistungsgewicht von 3,0 kg/PS bietet perfekte Voraussetzungen für ein hochdynamisches Fahrerlebnis. Die Maßnahmen zur konsequenten Gewichtsreduzierung betreffen sowohl den Innenraum als auch das Exterieur.  Für möglichst geringes Gewicht wurden unter anderem Motorhaube, Frontsplitter, Dach sowie Heckspoiler aus kohlestofffaserverstärktem Kunststoff gefertigt. Das eigens für den BMW M4 GTS abgestimmte 3-Wege M Gewindefahrwerk lässt sich individuell einstellen und damit den Anforderungen unterschiedlicher Rennstrecken anpassen. Die leichte M Carbon-Keramik-Bremse bietet einen sauber definierten Druckpunkt und garantiert hervorragende Verzögerungswerte auch bei dauerhaft hoher Beanspruchung, wie etwa im sportlichen Einsatz im Grenzbereich auf der Rennstrecke.

BMW setzt erstmals mit dem M4 GTS Heckleuchten in OLEG-Technologie in einem Serienfahrzeug ein. OLEGs (Organic Light Emitting Dione) sollen im Unterschied zur punktförmigen Lichtabgabe von LEDs eine vollflächige und homogen leuchtende Lichtquelle bilden. Preise nennt BMW noch nicht. Das 431 PS starke M4 Coupé steht aktuell mit 72.500 Euro in der Preisliste.

BMW M4 GTS

BMW M GmbH legt von seinem M4 eine auf den Rennstreckeneinsatz entwickelte Sonderserie auf. Mit dem GTS präsentieren die Bayern nach dem Concept nun die Serienversion ihres  neuen, exklusiven Technologieträgers, der das Potenzial des BMW M4 Coupé nochmals eindrucksvoll steigert.

 

Top