MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Toyota RAV4 Plug-in Hybrid bequemer laden

Smartphone-App MyT mit erweiterten Funktionen: U.a. Steuerung des Ladevorgangs, Vorklimatisierung sowie Routenplanung, Echtzeit-Verkehrsinformationen und Service-Erinnerung - Bildnachweis: Toyota

  

Steuerung des Ladevorgangs aus der Ferne (App) und per Timer

Der neue Toyota RAV4 Plug-in Hybrid schafft aus seiner kleinen Batterie bis zu 75 Kilometer rein elektrisch. Wer die Hochvoltbatterie danach aufladen möchte, kann dies mit der kostenlosen MyT Smartphone-App erledigen.

Pünktlich zum Start des neuen PHEVs hat Toyota die Funktionen erweitert. Mit der App, unter Android wie auch iOS,  lässt sich der Ladeprozess nun problemlos aus der Ferne starten. Wer den RAV4 Plug-in Hybrid an der Ladesäule oder Steckdose anschließt, kann den Ladevorgang auch später noch in Gang setzen. Dank der integrierten Timer-Funktion geht es zum vordefinierten Zeitpunkt sogar automatisch los. Die Ladestandanzeige informiert dabei jederzeit über den aktuellen Status und die momentane elektrische Reichweite.

Die MyT App erhöht den Komfort auch über das Laden hinaus: So lässt sich das elektrifizierte Kompakt-SUV vorklimatisieren, was Insassen an heißen Sommertagen genauso zu schätzen wissen wie nach einer eisigen Nacht. Vom Frühstückstisch aus lässt sich beispielsweise die Heizung aktivieren, sodass der Fahrer in einem warmen Interieur Platz nimmt. Auch die Scheiben sind aufgrund der automatisch eingeschalteten Front- und Heckscheibenheizung bereits beim Einsteigen eisfrei.

Darüber hinaus profitieren die App-Nutzer von den bewährten Connected Services, die zehn Jahre kostenlos zur Verfügung stehen. Sie liefern unter anderem Echtzeit-Verkehrsinformationen und einen Überblick über die persönlichen Fahrdaten – von der durchschnittlichen Fahrtstrecke, -dauer und -geschwindigkeit über den Kraftstoffverbrauch bis hin zum Anteil im Elektromodus. Dabei kann zwischen privaten und geschäftlichen Fahrten unterschieden werden.

Die Route lässt sich schon mit dem Computer oder Smartphone vorplanen und dann direkt ins Fahrzeug schicken. Lässt sich der Wunschort nicht direkt mit dem Auto ansteuern, leitet die Fußgängernavigation vom nächstgelegenen Parkplatz bis zum Ziel. Wer auf dem Rückweg nicht mehr weiß, wo der Toyota abgestellt wurde, zieht den Parkpositionsfinder zurate.

Die Inspektionserinnerung informiert rechtzeitig über die bevorstehende Wartung und vereinbart auf Wunsch auch einen Service-Termin beim Toyota Partnerbetrieb. Leuchtet einmal eine Warnleuchte auf, erklärt die gleichnamige Rubrik ihre Bedeutung und kontaktiert bei Bedarf ebenfalls den Händler.

Top