Modellpflege: Audi Q5 mit Oled-Leuchten und neuem Look

 

Q-Designsprache

 

Der in Mexiko montierte Audi Q5 erhält erhält zum neuen Modelljahr ein umfangreiches Update. Der Q5 erhält im Zuge des Facelift ein nachgeschärftes Exterieurdesign. Als Innovation erhält der Audi-SUV die Heckleuchten in digitaler OLED-Technologie. OLEDs sind besonders effiziente organische Leuchtdioden, die ein homogenes Flächenlicht abgeben. Das optionale OLED- Rücklicht ist in drei Kacheln mit jeweils sechs Segmenten aufgeteilt. Dies ermöglicht es Audi Designern und Entwicklern, unterschiedliche Lichtdesigns und -signaturen mit einer einzigen Hardware darzustellen.

Bei der Überarbeitung haben die Designer des Eindruck von Ausdruck von Kraft, Robustheit und Sicherheit noch klarer herausgearbeitet. Der Singleframe in Oktagon-Form baut flacher als bisher und wirkt breiter. Mit der Überarbeitung ist der Audi Q5 – vor allem durch die längeren Stoßfänger – um 19 Millimeter auf 4,68 Meter Länge gewachsen. Die Breite und die Höhe sind unverändert geblieben.

 

 

Die seitlichen Lufteinlässe sind in der Höhe gewachsen und werden durch trapezförmige Einsätze strukturiert. Die LED-Scheinwerfer haben eine neue hoch angesetzte Tagfahrlicht-Signatur. In der Seitenansicht verleiht der neu gezeichnete Schwellereinsatz dem Q5 mehr Leichtigkeit und Bodenfreiheit. Am Heck sind die Dekorleiste zwischen den Heckleuchten und der Diffusoreinsatz mit seiner Querspange neu. Neben dem Serien-Trimm gibt es zwei optionale Design-Linien. In der advanced line sind verchromte vertikale Rippen im Singleframe enthalten, ebenso Auffahrschutzblenden unter dem Stoßfänger vorne und hinten in Silber statt in Schwarz. Die S line umfasst eine sportliche Wabenstruktur im Singleframe und eine umlaufende Chromspange im Diffusor am Heck.