MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Zusätzliche Reichweite durch höhere Effizienz statt größerer Batterie: BMW geht beim vollelektrischen iX3 (2020) neue Wege

BMW verspricht für den kommenden iX3 einer Elektro-recihweite von 440 Kilometern - Bildnachweis: BMW

Die Produktion startet Ende 2020. Trotzdem beginnen die Münchner bereits jetzt die ersten technischen Details zu nennen


Der effiziente E-Antrieb des BMW iX3

BMW startet ihren kommenden iX3 anzuteasern. Die Produktion startet Ende 2020. Trotzdem beginnen die Münchner bereits jetzt die ersten technischen Details zu nennen. BMW verspricht Fahren in einer neuartig effizienten und zugleich alltagstauglichen Form. Die Reichweite im gesetzlichen WLTP Testzyklus beträgt über 440 Kilometer bei einer Netto-Batteriegröße von nur 74 kWh. Die geringe Batteriegröße verspricht einen niedrigen Eisntandspreis. Ob die versprochene Reichweite dann realistisch ist, wird sich zeigen müssen. Das rein elektrisch angetriebene Sports Activity Vehicle (SAV) ist Vorreiter für BMW eDrive Technologie der fünften Generation, die vom Jahr 2021 an auch im BMW i4 und im BMW iNEXT zum Einsatz kommen soll. Dafür wurden die Antriebseinheit sowie der Hochvoltspeicher mit zukunftsweisender Batteriezellen-Technologie von Grund auf neu entwickelt. Im BMW iX3 führt der damit verbundene Fortschritt zu einem besonders hohen Effizienz-Niveau und einer neuartigen Balance zwischen Gewicht und Reichweite. Sehen lassen kann sich zudem auch die DC-Ladeleistung von 150 kW.

BMW eDrive Technologie der fünften Generation

BMWs eDrive Technologie der fünften Generation umfasst eine Antriebseinheit, bei der Elektromotor, Leistungselektronik und Getriebe hoch-integriert in einem zentralen Gehäuse zusammengeführt sind. Dadurch werden Bauraum und Masse der Antriebstechnologie relativ zur bereitgestellten Leistung maßgeblich reduziert. Die Leistungsdichte gegenüber dem bisherigen BMW Elektroantrieb verbessert sich so um rund 30 %. Der Elektromotor des BMW iX3 erzeugt eine Höchstleistung von mehr als 270 PS (200 kW). Das Drehmoment von 400 Nm ab der ersten Drehzahl erlaubt eine kraftvolle Initialbeschleunigung und hält durch besondere Konstruktionsmerkmale auch bei hohen Drehzahlen an.

Mit seinem Debüt im Jahr 2020 wird der BMW X3 darüber hinaus zum ersten Modell der Marke, das sowohl mit herkömmlichen Otto- und Dieselmotoren als auch mit Plug-in-Hybrid sowie mit rein elektrischem Antrieb verfügbar ist. Mit diesem „Power of Choice“ Angebot berücksichtigt das global operierende Unternehmen die unterschiedlichen Anforderungen und Wünsche ihrer weltweiten Kunden sowie maximale Wirksamkeit bei der Reduzierung der CO2-Emissionen. Der BMW iX3 wird vom Joint Venture BMW Brilliance Automotive im chinesischen Shenyang für den Weltmarkt produziert werden.

BMW zählte mit i3 und i8 einst zu den Pionieren der Elektromobilität in Deutschland. Nunmehr agieren die Müncher in der E-Mobilität nicht mehr aus einer Position der Technologie-Führerschaft.

 

Top