MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Voll-LED-Scheinwerfer bei Renault jetzt ab der Kleinwagenklasse

Renault’s neue Generationen von Clio, Captur und ZOE bekommen serienmäßige Voll-LED-Scheinwerfer - Bildnachweis: Renault

este Sicht ab Werk Mit den neuen Generationen von Clio, Captur und ZOE führt Renault serienmäßige Voll-LED-Scheinwerfer bereits in der Kleinwagenklasse ein

 

Beste Sicht ab Werk

Mit den neuen Generationen von Clio, Captur und ZOE führt Renault serienmäßige Voll-LED-Scheinwerfer bereits in der Kleinwagenklasse ein. Damit ist die LED Pure Vision Technologie für alle Modelle des französischen Herstellers vom B-Segment an aufwärts verfügbar. Im aktualisierten Renault Espace debütieren Anfang kommenden Jahres darüber hinaus als Neuheit bei der französischen Marke LED Matrix Vision Scheinwerfer. Diese passen die Ausleuchtung der Fahrbahn automatisch der Verkehrssituation an und steigern hierdurch nochmals die aktive Sicherheit.

Neben Renault Clio, Captur und ZOE verfügt aktuell der Espace serienmäßig über Voll-LED-Scheinwerfer. In Mégane, Scénic, Kadjar, Koleos und Talisman sind sie ausstattungsabhängig verfügbar. Damit profiliert sich die Kleinwagenklasse von Renault zusätzlich zum breiten Spektrum an Fahrerassistenzsystemen auch in puncto Licht und Sicht als Vorreiter bei der aktiven Sicherheit.

Die LED Pure Vision Module erfüllen die Funktion von Fern-, Abblend- sowie Standlicht und emittieren ein Farbspektrum ähnlich wie Tageslicht. Dies kommt den menschlichen Sehgewohnheiten entgegen und beugt der Ermüdung bei Nachtfahrten vor. Ihre Lichtausbeute liegt 20 Prozent über derjenigen von Halogenleuchten. Zusätzlicher Vorteil: Die LED Pure Vision Scheinwerfer sind deutlich langlebiger als konventionelle Hauptscheinwerfer mit Halogen-Technik oder Xenon-Scheinwerfer. Außerdem entwickeln sie weniger Wärme und benötigen weniger Energie. Auch die Rückleuchten sind bei nahezu allen Renault Pkw-Modellen in LED-Technik ausgeführt.

Im rundum aktualisierten Espace wird Renault ab Anfang kommenden Jahres noch einen Schritt weiter gehen: Das Crossover-Modell erhält als erstes Serienfahrzeug des französischen Herstellers LED Matrix Vision Scheinwerfer. Diese sind mit einer Frontkamera kombiniert und erlauben das blendfreie Fahren trotz dauerhaft eingeschalteten Fernlichts. Erkennt das Steuergerät entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge, so aktiviert es selektiv nur eine bestimmte Anzahl von LEDs und steuert den Lichtkegel so, dass die Sicht des anderen Verkehrsteilnehmers nicht beeinträchtigt wird, die Fahrbahn aber stets optimal ausgeleuchtet bleibt. Dies bedeutet einen Sicherheitsgewinn für beide Seiten.

Top