MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Volvo fördert den Umstieg auf Plug-in-Hybride

Volvo erleichtert den Einstieg ins Elektrozeitalter und bietet ein umfassendes Angebot beim Wechsel auf ein neues Modell mit Plug-in-Hybridantrieb - Bildnachweis: Volvo

Ab Ende 2020 wird kein Volvo Modell mehr angeboten, das ausschließlich von einem Verbrennungsmotor angetrieben wird

  

Volvo Recharge Leasing-Angebot mit Ladestation zu attraktiven Konditionen

Volvo erleichtert den Einstieg ins Elektrozeitalter und bietet ein umfassendes Angebot beim Wechsel auf ein neues Modell mit Plug-in-Hybridantrieb. Wer sich im neuen Jahr für ein Fahrzeug mit Twin Engine entscheidet, profitiert von besonders attraktiven Leasingraten inklusive der Installation einer Ladestation von NewMotion sowie einem Nachlass in Höhe von 35 Prozent bei der Volvo Schwedenversicherung. Die Anschaffungs- und Unterhaltskosten sinken damit für den Kunden merklich, sein Beitrag hinsichtlich Umweltschutz steigt allerdings deutlich.

Um die Elektrifizierung voranzutreiben, startet Volvo jetzt das neue Leasingprogramm „Volvo Recharge Leasing“ für Privat- und Gewerbekunden. Es umfasst neben den attraktiven Leasingraten auch eine Ladestation samt fachgerechter Installation für das schnelle und sichere Laden zu Hause. Das „Volvo Recharge Leasing“ wird für alle Volvo Plug-in-Hybridmodelle angeboten. Ein Beispiel: Bei einer Laufzeit von 36 Monaten und 10.000 Kilometer Laufleistung pro Jahr beläuft sich die monatliche Leasingrate für einen Volvo V60 T6 Twin Engine AWD (Systemleistung: 340 PS) mit der Ausstattung Momentum Pro und Ladestation auf 399 Euro. „Mit diesem Angebot wollen wir die Akzeptanz der Kunden für elektrifizierte Fahrzeuge erhöhen. Die Ladeinfrastruktur spielt dabei eine entscheidende Rolle“, sagt Thomas Bauch, Geschäftsführer von Volvo Deutschland.

Bei der Ladestation handelt es sich um das Modell „Home Advanced View“ des Anbieters NewMotion, Europas größtem Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos. Das eichrechtkonforme Gerät erlaubt mit bis zu 22 kW Ladeleistung ein bis zu achtmal schnelleres Laden als eine Standardsteckdose.

Nachlass in der Schwedenversicherung

Zusätzlich sparen können Fahrer eines Volvo Twin Engine Modells auch bei den Versicherungsbeiträgen: Die Schwedenversicherung von Volvo bietet einen Nachlass von 35 Prozent für Neuwagen sowie junge gebrauchte Fahrzeuge, die nicht älter als 15 Monate sind.

Den Vorteil eines um 35 Prozent niedrigeren Versicherungsbeitrages bietet die Schwedenversicherung zukünftig auch den Käufern eines neuen Volvo Modells, das auf eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h abgesichert ist. Volvo wird ab Produktion Mai 2020 alle neuen Fahrzeuge ausschließlich mit dieser Absicherung anbieten, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

Umfassende Elektrifizierungsstrategie

Ab Ende 2020 wird kein Volvo Modell mehr angeboten, das ausschließlich von einem Verbrennungsmotor angetrieben wird. Stattdessen dominieren künftig Mild-Hybride, Plug-in-Hybride und reine Elektrofahrzeuge – wie der neue Volvo XC40 P8 AWD Recharge – das Modellprogramm des schwedischen Herstellers.

Insbesondere Plug-in-Hybride, die eine große elektrische Reichweite mit uneingeschränkter Alltags- und Langstreckentauglichkeit verbinden, bilden eine wichtige Brückentechnologie hin zu einer vollständigen Elektrifizierung – und tragen zu einer schnellen Reduzierung der CO2-Emissionen durch den Straßenverkehr bei. Daher steht im nächsten Jahr für den deutschen Markt die dreifache Produktionskapazität an Plug-in-Hybriden zur Verfügung

Fahrer, die sich für einen Volvo Plug-in-Hybrid entscheiden, möchte die Premium-Marke darüber hinaus künftig motivieren, möglichst häufig elektrisch zu fahren. Deshalb bereitet Volvo Cars ein Angebot vor, das die individuellen Betriebskosten reduzieren und damit die Nachhaltigkeit weiter steigern soll.

Top