Volvo XC40 erhält weitere Motorisierungen

18. Februar 2018 12:29 Autor:

Neue Motoren für den Volvo XC40 – Bildnachweis: Volvo

Erster Dreizylinder in der 91-jährigen Unternehmensgeschichte

Ein Motoren-Trio erweitert die Antriebspalette des neuen Volvo XC40: Für das Kompakt-SUV, das im März zu den deutschen Händlern rollt, stehen ab sofort weitere Motorisierungen zur Auswahl. Neben dem neuen Dreizylinder-Einstiegsbenziner T3 mit 115 kW (156 PS) und Frontantrieb stehen fortan der 140 kW (190 PS) starke Turbobenziner T4 und der 110 kW (150 PS) starke D3 Dieselmotor ebenfalls zur Verfügung, die beide zudem mit Front- oder Allradantrieb erhältlich sind. Das Trio ergänzt das bestehende Motorenportfolio aus T5 AWD mit 182 kW (247 PS) und D4 AWD mit 140 kW (190 PS). Der Einstiegspreis für den Volvo XC40 T3 liegt bei 31.350 Euro.

Wenige Wochen vor dem Marktstart am 10. März vergrößert der schwedische Premium-Hersteller die Vorfreude auf das erste Kompakt-SUV der Marke. Der Einstieg in die Baureihe beginnt mit dem Volvo XC40 T3, der als erstes Modell der Marke mit einem Dreizylinder-Turbobenziner aus der selbst entwickelten Drive-E Familie vorfährt. Aus 1,5 Litern Hubraum schöpft das Aggregat beachtliche 115 kW (156 PS), die ein Sechsgang-Schaltgetriebe auf die Vorderräder überträgt. Die kompakte Bauweise und das niedrige Gewicht des Triebwerks sichern einen vergleichsweise geringen Kraftstoffverbrauch von kombiniert 6,8 Litern je 100 Kilometern (WLTP-Zyklus), was CO2-Emissionen von 154 g/km entspricht – bei ausgewogener Fahrdynamik.

Der Benzin-Direkteinspritzer nutzt das gleiche modulare Design wie die ebenfalls von Volvo eigenständig entwickelten Vierzylinder der Drive-E Motorenfamilie. Die Dreizylinder laufen auf der gleichen Produktionslinie im schwedischen Skövde vom Band wie die größeren Benziner und die Dieselmotoren, was die Skaleneffekte erhöht. Der neue Dreizylinder eignet sich auch für Plug-in-Hybridmodelle mit Twin Engine Antriebsstrang, die ebenso wie ein reiner Elektromotor zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Alle Motorisierungen erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP

Auf Seiten der Benziner schließt der neue T4 Turbomotor mit 190 PS künftig die Lücke zwischen dem T3 und dem bekannten T5 AWD mit 147 PS. Beide Triebwerke sind serienmäßig an das Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt, der T4 leitet dabei wahlweise seine Kraft an die Vorder- oder alle vier Räder. Die Vierzylinder verfügen ebenso über zwei Liter Hubraum wie die beiden Dieseltriebwerke: Neben dem großen D4 AWD mit 190 PS umfasst sie künftig auch den 150 PS starken D3 Diesel. Der kleine Selbstzünder lässt sich sowohl mit Sechsgang-Schaltgetriebe als auch mit Geartronic Achtgang-Automatik sowie mit Front- und Allradantrieb kombinieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...