VW beteiligt sich an eRoaming-Plattform Hubject für europaweites Laden von Elektrofahrzeugen

15. Dezember 2016 22:27 Autor:

Beteiligung von Volkswagen an Hubject als siebter Gesellschafter treibt den Übergang des Volkswagen Konzerns ins elektromobile Zeitalter voran

 

Die eRoaming-Plattform für kundenfreundliches Laden von Elektrofahrzeugen

Die Wolfsburger steigen bei  als Gesellschafter bei der führenden Ladeplattform eRoaming ein. Die Gründungsgesellschafter der eRoaming-Plattform Hubject GmbH (BMW, Bosch, Daimler, EnBW, innogy und Siemens) begrüßen den Einstieg des Volkswagen Konzerns. Mit über 240 Partnern ist die Hubject eRoaming-Plattform der international größte digitale B2B-Marktplatz für Dienstleistungen rund um das Laden von Elektrofahrzeugen. Fast 40.000 Ladepunkte auf drei Kontinenten sind an der offenen Plattform von Hubject angeschlossen. Seit 2012 vernetzen wir unterschiedliche Marktakteure, um gemeinsam mit unseren Partnern ein digitales und flächendeckendes Ladenetzwerk für Elektroautos zu erschaffen – das intercharge-Netzwerk. Unser Angebot richtet sich z.B. an Ladestationsbetreiber, Fahrstromanbieter, Energieversorger, Flottenbetreiber, Carsharing-Unternehmen, Servicekartenanbieter oder Automobilhersteller.

Fast 40.000 Ladepunkte auf drei Kontinenten

Die Voraussetzung für die steigende Akzeptanz der Elektromobilität ist neben dem entsprechenden Angebot an Fahrzeugen eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur mit einem möglichst einfachen und grenzüberschreitenden Bezahlsystem. Die Hubject GmbH, die von den Unternehmen BMW, Bosch, Daimler, EnBW, innogy und Siemens im Jahr 2012 gegründet wurde, ermöglicht Elektroautofahrern den einfachen Zugang sowie das Laden und Bezahlen an Ladestationen. Bereits heute sind fast 40.000 Ladepunkte auf drei Kontinenten an die Plattform angeschlossen.

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...