VW ID.R: Erfolgreicher zweiter Test auf der Nordschleife

12. Mai 2019 21:01 Autor:
VW betreibt weitere Testfahrten mit dem vollelektrisch angetriebenen ID. R – Bildnachweis: Volkswagen

Zweiter Test mit dem Volkswagen ID. R bringt Fortschritt

Auf der Nürburgring-Nordschleife hat Volkswagen Motorsport weitere Testfahrten mit dem vollelektrisch angetriebenen Volkswagen ID. R absolviert. „Es war ein sehr positiver Tag für uns“, sagt François-Xavier Demaison, Technischer Direktor von Volkswagen Motorsport. „Wir hatten nur drei Stunden Zeit, um auf der Strecke zu testen, aber diese haben wir sehr effizient genutzt.“ Romain Dumas (F) fuhr bei trockenen Witterungsverhältnissen abwechselnd mit zwei Exemplaren des ID. R. „Wir haben an beiden Autos verschiedene Abstimmungen für Fahrwerk, Aerodynamik und Reifen getestet“, sagt Demaison. „Der Test war für uns ein großer Schritt nach vorne.“

Nachdem Dumas den 500 kW (680 PS) starken Rennwagen am 25. April zum ersten Mal auf der 20,832 Kilometer langen Traditionsstrecke in der Eifel gefahren war, gehen die Vorbereitungen für den Rekordversuch für Elektrofahrzeuge nach dem absolvierten zweiten Test in die entscheidende Phase. Mit den Daten arbeiten die Ingenieure von Volkswagen Motorsport nun weiter an der Feinabstimmung des ID. R, bevor der Elektro-Rennwagen das nächste Mal auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt antritt. Der Rekordversuch des Botschafters für die künftigen vollelektrischen Serienfahrzeuge der Volkswagen ID. Produktfamilie ist für den Sommer geplant – der Rundenrekord für E-Fahrzeuge steht aktuell bei 6:45,90 Minuten.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...