MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Wachstumsdekade: Seat verdoppelte den Marktanteil in den letzten zehn Jahren

Seat blickt auf eine erfolgreiche Dekade zurück - Bildnachweis: Seat

SUVs wurden zum Wachstumstreiber

Die spanische VW-Tochter Seat zieht zum neuen Jahrzehnt eine Bilanz der letzten Dekade. Die Spanier haben sich innerhalb eines Jahrzehnts bei den Zulassungen nahezu verdreifacht. Durch neue Modelle und Produktaufwertungen schaffte Seat ab 2010 den Kurswechsel: In den folgenden Jahren feierte die Marke in Deutschland vier Mal aufeinanderfolgend zweistellige Wachstumsraten. Das Jahr 2014 beendeten die Spanier mit 93.129 Neuzulassungen, was im Vergleich zum Jahr 2010 einem Plus von 84,6 Prozent entspricht. Der Marktanteil der Spanier stieg im gleichen Zeitraum um 1,4 Prozentpunkte auf 3,1 Prozent.

Seit 2015  hielt Seat nicht nur das hohe Niveau, sondern konnten die Neuzulassungen in Deutschland weiterhin sukzessive steigern und kratzte bereits 2016 an der Grenze von 100.000 Fahrzeugen (97.585). Die letzten drei Jahre des vergangenen Jahrzehnts sollten schließlich die vorausgegangenen Jahre erneut deutlich übertreffen – in erster Linie dank der bis dahin größten Produktoffensive in der Geschichte des spanischen Automobilherstellers. Vor allem SUVs wurden Wachstumstreiber des Herstellers, aber auch der Leon und der Ibiza konnten aufgewertet viele Käufer für sich gewinnen. Ihren vorläufigen Höhepunkt in der SUV-Offensive waren die neuen Modellen Seat Ateca, Arona und Tarraco.

2017 durchbrachen die Spanier hierzulande erstmals die Marke von 100.000 Neuzulassungen (108.203) und steigerten sich mit zwei weiteren Rekordjahren auf nun 138.670 Neuzulassungen im Jahr 2019. Seat war mit einem Rekord-Marktanteil von 3,8 Prozent im Jahr 2019 der zweitstärkste Importeur in Deutschland und liegt damit auf Rang acht bei den beliebtesten Marken. Unterm Strich stieg die Zahl der Neuzulassungen von 2010 bis 2019 somit um 175 Prozent.

 

Top