MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Weltauto: Corolla als Kompakt, Limousine und Kombi starten 2019 in Europa und ersetzt den Auris

Weltauto: Der neue Corolla bassiert auf der Toyota New Global Architecture als Plattform und neueste Hybridtechnik – Bildnachweis: Toyota


Corolla Reloaded

Corolla wird weltweit einheitlich der Name für alle drei Karosserievarianten (5-Türer, Limousine und Touring Sports) der neuen Generation im C-Segment (Kompaktklasse) bei Toyota. Sie setzt damit die Tradition des weltweit meistverkauften Fahrzeugs der Automobilgeschichte fort. Die Modellbezeichnung “Auris“ wird mit der Einführung der neuen Corolla Generation Anfang 2019 nicht weiter verwendet. 2007 ersetzte der Auris den Corolla. Nun wieder die Rolle rückwärts.

Die Toyota New Global Architecture (TNGA) ersetzt die drei bestehenden unterschiedlichen Plattformen, die als Basis des neuen Corolla dient.

„Die TNGA Technik- und Designphilosophie bringt eine ganz neue Dimension in unsere Kompaktmodelle der nächsten Generation. Zusätzlich zur bekannten Qualität, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit eines Corolla liefert sie emotionalere Werte wie ein unverwechselbares Design, ein aufgewertetes Interieur, herausragende Fahrdynamik und leistungsstarke, aber effiziente Hybridantriebe“, erklärt Dr. Johan van Zyl, Präsident und CEO von Toyota Motor Europe. „Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um den Namen Corolla wieder für unsere kompakten Schrägheck- und Kombi-Modelle einzuführen.“

Der neue Toyota Corolla Touring Sports feiert seine Weltpremiere auf dem Pariser Automobilsalon (4. bis 14. Oktober 2018), ebenfalls wird der 5-Türer dem Publikum gezeigt– jeweils als Hybridvariante. Im Auris lag bisher die Hybridquote in Deutschland bei mehr als 50 Prozent. Da die Selbstzünder zukünftig bei Toyota entfallen, dürfte dieser Anteil weiter steigen. 

Top