MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Weltpremiere: Facelift des VW Tiguan mit PHEV und R-Modell

Der Neue VW Tiguan R-Line MJ 2021 - Bildnachweis: Volkswagen AG

 
Neues Markengesicht

 

2019 war der VW Tiguan mit rund 911.000 Exemplaren das erfolgreichste Modell des Volkswagen Konzerns. Nach nun vier Jahren Bauzeit erhält das Allrounder-SUV eine umfassende Aktualisierung. Von außen ist der neue Tiguan unter anderem an der umgestalteten Frontpartie zu erkennen. Die Motorhaube wirkt prägnanter, der neue Kühlergrill samt LED-Scheinwerfern breiter. Mittig integriert: das neue VW-Emblem. Ebenfalls neu designt: die markanten Stoßfänger. Im Heck fällt der nun mittig unter dem VW-Zeichen angeordnete Schriftzug „Tiguan“ auf.

  

VW Tiguan MJ 2021 - Facelift

 

PHEV und Tiguan R

 

Den Plug-in-Hybridantrieb nennt VW beim Tiguan „eHybrid“. Der neue Antrieb ermöglicht reoin elektrische Reichweiten von bis zu 50 Kilometern. Die  Systemleistung beträgt 245 PS.

Erstmals startet das SUV zudem als eigenständiger Tiguan R mit 320 PS durch. Der Motor in vierter Generation der EA-888-Reihe stemmt ein Drehmoment von 420 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Die Performance-Experten von Volkswagen R haben für das extrem fahrdynamische Topmodell einen neuen Allradantrieb mit Torque-Splitter entwickelt, der dank einer variablen Kraftverteilung zwischen den Hinterrädern.  Das verspricht den Tiguan bei schnellen Kurvenfahrten eine besondere Agilität zu verleihen.

Optisch präsentiert sich der Tiguan R mit mächtigen Lufteinlässen vorne und einen Diffusor am Heck. Bei den Rädern gibt es eine exklusive Tiguan R – Felge in 21-Zoll-Felge. Für die nötige Verzögerung sorgt eine 18-Zoll-Sportbremse mit gelochten Scheiben. Im Innenraum ergänzen R Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und farbigen Kontrastnähten  für den gewünschten Look. Für eine akustische Untermalung sorgt optional eine Titan-Auspuffanlage von Akrapovic.

 

Diesel mit Twin-Dosing

 

Mit der neuen Twindosing-Technologie möchte Volkswagen den Diesel-Skandal vergessen machen. Das Verfahren reiht den Tiguan in die Riege der weltweit saubersten Verbrennungsmotoren ein. Zudem kann das Kompakt-SUV dank des neuen „Travel Assist“ nun bis 210 km/h assistiert gefahren werden. LED-Scheinwerfer sind ab dem Modelljahr 2021 Bestandteil des Serienumfangs. Gegen Aufpreis gibt es das neue „IQ Light“ Matrix-LED-Licht. Pro Scheinwerfer sorgen hier 24 LED-Projektoren für eine intelligente Ausleuchtung der Straße.

Zum Facelift erhält der Tiguan auch im Interieur eine Auffrischung. Hier bedienen sich die Wolfsburger unter anderem beim Golf 8. In diesem Zuge kommt der Tiguan in den Genuss der jüngsten Evolutionsstufe des MIB3 und erhält damit über das Infotainment Zugang zu neuen onlinebasierten Diensten und Funktionen. In der Basis misst der Touchscreen 6,5 Zoll, in der Top-Version 9,2 Zoll. Ebenfalls neu im Angebot sind das optionale 480-Watt-Soundsystem des Audiospezialisten Harman Kardon. Die Konnektivität ermöglicht neben Apple CarPlay auch Android Auto. Neu sind beleuchtete USB-Anschlüsse in Typ C-Ausführung.

In dem Zusammenhang bietet der Tiguan eine neue Lenkradgeneration mit Touch-Bedienung als weiteres Highlights. Die Bedienung der Klimafunktionen hat VW mit Touch-Slidern und Touch-Flächen realisiert. Ooptional steht zudem ein volldigitales Kombiinstrument mit 10-Zoll-Diagonale zu Wahl.


Start in Kürze

 
Der Tiguan samt PHEV-Variante rollen noch ab Sommer 2020 zu den Händlern. Dann endet die von Händlern schmerzlich empfundene Produktionspause des Tiguan. Hier musste Volkswagen viel Kritik einstecken. Das Flaggschifft in Form des Tiguan R folgt dann Ende 2020. Über die Preise schweigen sich die Niedersachsen noch aus.

Top