MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Zwei neue Sondermodelle des Subaru Forester

subaruforestermj2016
Subaru Forester Forester 2.0D Edition “Huntergreen“ des Modeljahr 2016

Mit bis zu 2.000 Euro Preisvorteil

Der Subaru Forester erfreut sichgerade bei Jägern und Landwirten aufgrund seiner Allrad-Qualitäten einer hohen Beliebtheit. Nun legen die Japaner zwei Sondermodelle des SUV auf. Sie berücksichtigen unterschiedliche Anforderungen und Einsatzgebiete: Während der für Jäger prädestinierte Subaru Forester 2.0D Edition “Huntergreen” mit großer Funktionalität glänzt, verspricht die Edition “Citygreen” mehr Komfort und Exklusivität im Stadtverkehr – und scheut dank des serienmäßigen permanenten Allradantriebs dennoch keine Ausfahrt ins Gelände. Der Preisvorteil der ab sofort bestellbaren Sondermodelle beträgt bis zu 2.000 Euro.

Beide im eleganten “Deep Green Metallic” lackierten Editionsmodelle verfügen über eine umfangreiche Serienausstattung: Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Rückfahrkamera, Sitzheizung vorn, elektrisch anklapp-, einstell- und beheizbare Außenspiegel, Licht- und Regensensor, Nebelscheinwerfer sowie LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht sind immer an Bord. Für Sicherheit sorgen unter anderem Front- und Seitenairbags, ein Knie-Airbag für den Fahrer und der bewährte Rundum-Aufprallschutz. Das Gespann-Stabilisierungssystem macht den Forester zudem zum kräftigen Zugfahrzeug.

Die zu Preisen ab 32.560 Euro erhältliche Edition “Citygreen“ überzeugt zusätzlich mit getönten Heck- und hinteren Seitenscheiben sowie „Premium“-Fußmatten vorn und hinten. Spezielle Dekore an der Seite sowie ein Emblem am Heck setzen weitere Akzente – und sind optisches Erkennungszeichen beider Sondermodelle. Gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell entsteht ein Preisvorteil von 1.000 Euro.

Die bei 32.800 Euro startende Edition “Huntergreen“ wartet derweil mit einem Motorunterfahrschutz und einem Differenzialschutz aus Stahl auf, womit der Forester weder Stock noch Stein scheuen muss. Den robusten Charakter des Subaru-Sondermodells unterstreichen auch die Stoßfänger-Schutzleiste, die Fußraumwannen vorn und hinten und die Laderaumschalenmatte. Sie halten Dreck und Beschädigungen ab.

Dank der Anhängerkupplung lassen sich zudem problemlos Lasten von bis zu zwei Tonnen ziehen. Der Preisvorteil des Subaru Forester 2.0D Edition “Huntergreen“ beläuft sich auf 2.000 Euro.

Symmetrical AWD

Den Vortrieb übernimmt in beiden Sondermodellen der bewährte Boxer-Dieselmotor. Der Vierzylinder schöpft aus zwei Litern Hubraum 147 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder gegen 1.700 Euro Aufpreis über die stufenlose Automatik Lineartronic. Der permanente Subaru-Allradantrieb “Symmetrical AWD“ ist Standard und sichert beste Traktion und ein ausgeglichenes Fahrverhalten auf jedem Untergrund.

Top