MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Rekord: Skoda hat einen Marktanteil von über 7% in Deutschland

Skoda erreicht einen Marktanteil von 7% - Bildnachweis: Skoda

 

Erfolgreicher Re-Start nach Corona


Skoda verbucht im Juli 2020 einen Marktanteil von 7,0 Prozent in Deutschland und erzielt damit einen neuen Rekordwert in der Unternehmensgeschichte. Zu diesem Erfolg tragen vor allem das große Interesse an der vierten Ocatvia-Generation und die hohe Nachfrage nach den Modellen Kamiq, Karoq und Kodiaq bei. Auch die Neuzulassungen der elektrifizierten iV-Modelle Citigo e-iV und SuperbiV steigen zunehmend.

 
Mit 7,0 Prozent Marktanteil übertrifft Skoda in Deutschland den bisherigen Bestwert von September 2017 um 0,2 Prozentpunkte. Insgesamt wurden im Juli bundesweit 22.084 Skoda neu zugelassen, damit wurde auch der Vorjahresmonat übertroffen (8,3 Prozent). Kumuliert verzeichnet Skoda für die ersten sieben Monate des Jahres mit einem Marktanteil von 6,2 Prozent – genau 0,3 Prozentpunkte mehr als im Vorjahreszeitraum – ebenfalls einen Rekord in der Geschichte der Marke. Skoda steht damit kumuliert weiterhin auf Platz sechs der beliebtesten Automarken in Deutschland.


Zugpferd: Skoda Octavia RS – Bildnachweis: Skoda

 

Wichtigstes Erfolgsmodell bleibt der Ocatvia, der im Juni den sechsten Platz in der deutschen Zulassungsstatistik belegt. Ebenfalls guter Nachfrage erfreuen sich die SUV-Modelle Kodiaq und Karoq sowie das Crossover-Modell Kamiq. Die beiden ersten elektrifizierten Fahrzeuge der Marke – der Superb iV mit Plug-in-Hybridantrieb und der batterieelektrische Citigo e-iV – sind deutschlandweit sehr gut gestartet. Allein im Juni war jeder vierte neuzugelassene Superb ein Plug-in-Hybrid. Mit dem Enyaq iV feiert Anfang September das erste als reines Elektroauto entwickelte Skoda Modell auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) seine Weltpremiere.

Top