MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

ADAC Staubilanz Hessische Sommerferien 2021: Mehr Stausituationen als im Vorjahr

Die Stausituationen haben 2021 in Hessen zugenommen - Bildnachweis: ADAC Hessen-Thüringen e.V.

 

Die erhöhte Reisebereitschaft der Deutschen im Vergleich zum Corona-Jahr 2020 sorgte im Zeitraum der hessischen Sommerferien für deutlich mehr Staus auf Hessens Fernstraßen – das ist das Resultat einer aktuellen Auswertung des ADAC Hessen-Thüringen im Zeitraum vom 16. Juli bis zum 29. August 2021.

Stauanzahl auf Hessens Straßen während der Sommerferien


Insgesamt kam es während der hessischen Sommerferien zu 6.893 Stauereignissen (2020: 4.787) auf den 996 Autobahnkilometern Hessens. Damit ist die Anzahl der Staus 2021 deutlich höher als im Vorjahr. „Das liegt vor allem daran, dass viele Urlauber dieses Jahr vermehrt mit dem Auto unterwegs sind und Ferien in Deutschland und im nahen Ausland machen“, erklärt Wolfgang Herda, Verkehrsexperte des ADAC Hessen-Thüringen. „Die Mobilität ist durch Corona nach wie vor im Wandel. Der Individualverkehr mit Auto und Rad sind Gewinner, der öffentliche Nahverkehr und der Flugverkehr aktuell die Verlierer.“

  

Die Stausituationen haben 2021 in Hessen zugenommen – Bildnachweis: ADAC Hessen-Thüringen e.V.

 

So lange standen Hessens Autofahrer im Stau

 
Die Ferienstaus auf Hessens Fernstraßen addieren sich auf eine Länge von 10.412 Kilometern (2020: 6.477 km). Autofahrerinnen und Autofahrer in Hessen standen dabei insgesamt 4.410 Stunden (2020: 2.717 Std.) im Stau.

Der staureichste Tag in den hessischen Sommerferien war Freitag, der 13. August, mit 251 Staus auf einer Gesamtlänge von 417 Kilometern. „Das hatte aber weniger mit dem Unglückstag Freitag, dem Dreizehnten zu tun, sondern mit dem Mega-Stau, der den Verkehr am Kirchheimer Dreieck zwei Tage lang durcheinanderbrachte“, so Wolfgang Herda. Ursache war ein Unfall spätabends am 12. August mit einem 50 Tonnen schweren Kran, weshalb sich der Verkehr zwischenzeitlich auf den betroffenen Strecken A4, A5 und A7 auf mehr als 60 Kilometern staute.

Staureichstes Wochenende in Hessen waren die Tage vom 20. bis 22. August: Der ADAC zählte 540 Staus mit einer addierten Länge von 1.063 Kilometern und einer Staudauer von 382 Stunden. Worauf die staureichste Woche von 23. bis 29. August, mit einer Anzahl von 1.336 Staus, einer addierten Länge von 1.978 Kilometern und einer Wartezeit von 860 Stunden folgte. Wolfgang Herda dazu: „Zu der Zeit kam der Verkehr in Hessen aufgrund eines hohen Verkehrsaufkommens verstärkt ins Stocken, da viele Autourlauber auf dem Heimweg waren. Zudem verzeichnen die hessischen Autobahnen eine gleichbleibend hohe Bautätigkeit.“
 

Die 3 längsten Staus im Ferienzeitraum 2021 auf Streckenabschnitten in Hessen 


1. A3 Köln – Frankfurt: AS Limburg-Süd und AS Idstein (21 km)
2. A3 Köln – Frankfurt: AS Bad Camberg und Wiesbadener Kreuz (20 km)
3. A3 Frankfurt – Köln: AS Raunheim und AS Idstein (18 km)