MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Cupra Formentor 2.0 TSI (190 PS) 4Drive mit DSG im Fahrbericht

Alltagstaugliches, sportliches Familienfahrzeug: Der allradgetriebene Formentor 2.0 TSI mit 190 PS und DSG im Einzeltest - Bildnachweis: MOTORMOBILES

  

 

Cupra emanzipiert sich wohltuend von seiner Muttermarke Seat
 

Der Cupra Formentor ist das erste eigenständige Modell von Cupra, der neuen Performance-Marke von Seat. Cupra, das steht für Cupracing und ist die sportliche Speersitze von Seat, die nun als Submarke der Spanier unterwegs ist. Die Technik nutzt der Formentor nicht exklusiv, sondern teilt sie sich natürlich mit seinen Konzerngeschwistern von VW, Skoda und Audi. Unter der Motorhaube des kompakten SUV befindet sich ein 190 PS starkes Triebwerk. Dazu kommt ein attraktiver Preis. Wer sich einen SUV kauft, möchte diesen auch im Alltag bewegen und schenkt daher neben Fahrspass auch den praktischen Nutzwerte eine gehörige Portion Aufmerksamkeit. Der Cupra Formentor soll beide Disziplinen beherrschen und seine Bandbreite an Fähigkeiten, je nach Anforderung anpassen können. Ob der Formentor diesen gerecht wird und den Zielkonflikt aus Alltag und Fahrspass hinreichend gut bewältigt, muss der Cupra Formentor in der 190 PS-Version in unserem Einzeltest unter Beweis stellen.

 

Mußte sich im Einzeltestbeweisen: Der Cupra Formentor 2.0 TSI (190 PS) 4Drive mit DSG – Bildnachweis: MOTORMOBILES

 


Das Sportwagen-SUV der Mittelklasse sieht klasse aus: Die Spanier haben ein beeindruckend gezeichnetes SUV auf die vier 19-Zoll-Räder gestellt. Die Serienversion des Formentor ist nahezu identisch zu dem Konzeptfahrzeug, welche Cupra 2019 auf dem Autosalon in Genf erstmals präsentiert wurde. Klar emotional präsentiert sich das extrovertierte Styling. Optisch liefert der Formentor eine feine Symbiose aus SUV und Sportwagen, mit kurzen Überhängen, kräftig hervortretenden Radhäusern und Sicken, einer hohen Schulter sowie einer eleganten Dachlinie. Letztere ist flach gehalten und so steht eine für SUVs flache Bauhöhe von 1,51 Metern an. Der Sportlichkeit zuliebe, um für Kurven eine geringe Wankneigung ins Feld führen zu können. Am Exterieur fungieren die kupferfarbenen Zierteile an Felgen, Auspuffblenden und dem einem Tribal-Tattoo nachempfundenen Markenlogo als Hingucker. Zusammen mit den scharfen Kanten und den zahlreichen Design-Elementen, die die Breite des Fahrzeugs betonen, weist der 4,45 Meter lange Fünfsitzer unverkennbar sportliche Züge auf. Um den Anspruch eines SUV zu erfüllen, hilft der ansteigende Aufbau. Zudem haben die Spanier große, verplankte Radhäuser verbaut. Mit der abfallenden Dachlinie, dem Heckspoiler, mächtigen Lufteinlässen, den Flaps an den hinteren Radkästen und den doppelten Endrohren am Heck steht dann alles auf der Liste, was einen Sportwagen auszeichnet und optisch durchaus stimmig und wertig umgesetzt. Cupra präferiert deshalb auch lieber die Bezeichnung CUV (Crossover Utility Vehicle) als SUV. Mit seinen Karosseriefarben möchte der Formentor ebenfalls Zeichen setzen. Er wird in den Metallic-Lackierungen Urban Silver, Midnight Black oder Magnetic Grey sowie den Sonderfarben Graphene Grey, Camouflage Green und Desire Red oder den Mattfarben Petrol Blue, Magnetic Grey und White angeboten.

 

Interieur Cupra Formentor 2.0 TSI 190 PS 4drive DSG – Bildnachweis: MOTORMOBILES

 


Interieur ist modern und exklusiv eingerichtet

 

Auch innen vermag der Formentor haptisch und optisch zu punkten. Überzeugend die Materialauswahl, -qualität und Gestaltung im Innenraum. Erwähnenswert sind hier Einlagen in gebürstetem Alu und die RGB-fähige LED-Ambiente-Beleuchtung. Bei Dunkelheit sorgen Lichtleisten in Türen und Armaturenbrett für das gewünschet Licht-Ambiente. Beim Formentor zieht sich eine Lichtleiste von den Türen oberhalb der Armaturen und unterhalb des Fensters entlang. Deren Farbe lässt sich zwar individuell einstellen, doch sie besitzt auch etwas Blendpotenzial. Man kann sie zwar auch ausschalten, doch dann ist es dunkel im Innenraum. Ein Teil dieser Lichtleiste, jener direkt unter den Außenspiegeln, signalisiert über eine Farb-Änderung, wenn sich beim Türenöffnen etwa ein Radfahrer oder Fußgänger im toten Winkel befindet. Sorgsam komponiert, punktet der Formentor mit einer guten Verarbeitungsqualität. Gut gefallen haben uns zudem die bequemen Sitze.

 

Interieur Cupra Formentor 2.0 TSI 190 PS 4drive DSG – Bildnachweis: MOTORMOBILES

 


Auch wer viel zu transportieren hat, wird das Umklappen der geteilten Rückbank des Formentor zu schätzen wissen. Beim Platz- und Stauraumangebot zeigt das Sport-SUV darüber hinaus sein Talent mit vielen ausgeprägt praktischen Tugenden. Im Kofferraum lassen sich 450 bis 1.505 Liter verstauen. Mit so einem Stauvolumen dürften auch Familien zurecht kommen. Bei Bedarf kann der Cupra bis zu 1.600 Kilogramm schwere Anhänger ziehen. Für ein luftiges Interieur läßt sich der Formentor mit einem Panoramaglasdach wie bei unserem Testwagen ordern.

Auf der Mittelkonsole thront der winzige Shift-by-wire-Hebel der Doppelkupplungsautomatik. So klein er sein mag – so funktionell erweist sich dessen Bedienung. Ins Sportlenkrad integriert sind zudem Druckknöpfe für den Motorstart und die Fahrmoduswahl.

 

Interieur Cupra Formentor 2.0 TSI 190 PS 4drive DSG – Bildnachweis: MOTORMOBILES

 

Das Cockpits bildet ein hochauflösenden (1.280 x 480 Pixel) und kontraststarkes 10,25-Zoll-Display für die wichtigsten Fahranzeigen sowie ein kapazitiver 12-Zoll-Infotainment-Touchscreen (1.560 x 700 Pixel) mit der jüngsten Evolutionsstufe neuster Infotainment- und Konnektivitätsfunktionen. Die integrierte eSIM ermöglicht die nahtlose Integration digitaler Funktionen bis hin zu App-Funktionen die auch remote abgesetzt werden können. Auch der Fernzugriff auf Fahrzeuginformationen aus der Ferne ist möglich, wie beispielsweise auf Fahrdaten, Parkinformationen, Fahrzeugstatus und die Einrichtung von Geschwindigkeitswarnungen mithilfe der Cupra Connect App für iOS und Android. Die neue Bedienführung und Nutzererfahrung (kurz UX) ist gelungen – die Bedienung weitestgehend verzögerungsfrei und performant. Große Ruckler konnten wir nicht feststellen. Sprachbefehle werden im Formentor initial mit „Hola, hola“ abgesetzt. Hier zeigen sich aber auch schnell die Grenzen des MIB von Volkswagen. Zumindest die Grundfunktionen wie Sitzheizung oder Radiosender oder Telefonieren konnten wir damit sehr gut und v.a. ablenkungsarm steuern. Das System wird über Updates weiter ausgebaut und optimiert. Weiterer Bestandteil des Infotainments ist das Full Link-System, das sowohl mit Apple CarPlay Wireless als auch Android Auto unterstützt. Damit sind alle wichtigen Inhalte mobiler Smart Devices wie Kontakte, Musik und aktuelle Routendaten im Fahrzeug stets mit dabei und können auf intuitive und sichere Weise abgerufen werden. 

 

Alltagstaugliches, sportliches Familienfahrzeug: Der allradgetriebene Formentor 2.0 TSI mit 190 PS und DSG im Einzeltest – Bildnachweis: MOTORMOBILES

 

Antrieb
 

Anders als bei den anderen Cupra-Modellen gibt es den Formentor nicht nur als Highperformance-Versionen mit Hochleistungs-Motoren, sondern auch in zivilen Leistungsversionen ab 110 kW/150 PS (1.5 TSI). In unserem Testwagen war der 140 kW/190 PS starke 2-Liter TSI, der seine Kraft über ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetrieb überträgt. Der 190 PS starke Formentor bietet bereits respektable Leistungswerte. Der 2.0 TSI ist mit einem 7-Gang-DSG und 4Drive-Allradantrieb ausgestattet. Er verspricht mit seinen 190 PS den Null-Hundert-Paradesprint in nur 7,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h durchaus für sportliche Fahrleistungen und sicherem Vortrieb dank Allrad. Erst bei 220 km/h ist Schluss. Als Verbrauchswert werden bei der 190 PS Version rund 7,0 l/100 km (WLTP) angegeben. Unser Testverbrauch betrug ungefähr knapp über 8 Liter bei kalter Jahreszeit. Einen gewissen anteil ander Sparsamkeit hat sicherlich auch das DSG. Einen sperrigen Getriebeschalthebel gibt es übrigens nicht mehr. Als Wählhebel dient ein kleines Hebelchen. Auch eine Einstellung „P“ für Parken gibt es nicht mehr. Die Handbremse wird beim Ausschalten automatisch aktiviert oder auch wieder gelöst.

Übertragen wird die Kraft auf alle vier Räder. Das Allradantriebssystem 4Drive erfasst kontinuierlich Informationen über Lenkwinkel, Raddrehzahl und Giermoment, um bei allen Fahrzuständen das optimale Drehmoment für die Antriebsachsen zu liefern. Eine elektronische Differenzialsperre regelt die Drehmomentverteilung auf die beiden Hinterräder.

 

Kapazitiver 12-Zoll-Infotainment-Touchscreen (1.560 x 700 Pixel) mit der jüngsten Evolutionsstufe neuster Infotainment- und Konnektivitätsfunktionen – Bildnachweis: MOTORMOBILES

 

Fahreigenschaften

 

Den Cupra-Ingenieuren ist es gelungen, ein sehr harmonisches Fahrzeug mit einer passenden Balance zwischen Alltag und Sport auf die Räder zu stellen. Und selbst für die flotte Landstraße, enge Bergpassagen ist auch der 190 PS-TSI-Formentor mehr als richtig. Die Lenkung erweist sich überaus präzise. Der Cupra Formentor VZ 2.0 TSI mit 190 PS (140 kW) ist optional mit einer adaptiven Fahrwerksregelung (DCC) ausgestattet, die in Abhängigkeit von den Strassenbedingungen und dem vom Fahrer gewählten Fahrmodus (Comfort, Sport, Individual, Cupra und Offroad) kontinuierlich die optimale Dämpferkraft für jedes Rad regelt. Die Profile lassen sich einfach über die Auswahltaste für den Cupra Modus am Lenkrad auswählen. Alles in allem präsentiert sich der 190 PS-TSI nicht so bissig wie erhofft. Auf der Habenseite kompensiert dies der Formentor mit solidem und ausgeglichenem Komfort, trotzdem genügend Alltags-Power, einem durchaus sportlichen Handling für flotte Landstraße und vielen durchdachten Cupra-Gimmicks sowie einer expressiven Sport-Optik des Exterieur.

 


Technische Daten CUPRA Formentor 2.0 TSI 4Drive 140kW 7-Gang-DSG
Hersteller:Cupra
Karosserie:SUV fünfsitzig
Motor:Aufgeladener Benzindirekteinspritzer 4-Zylinder (TSI 2.0)
Getriebe:7-Gang-DSG
Antrieb:Allradtantrieb 4Drive
Hubraum:1.984ccm
Emissionsklasse:Euro 6 DG
Leistung:140 kW (190 PS) zwischen 4.200 bis 6.000 U/min
Verdichtung:12,2 : 1
Drehmoment Verbrenner:320 Nm bei 1.500 bis 4.100 U/min
Von 0 auf 100:7,1 s
Höchstgeschwindigkeit:220 km/h
Kraftstoffverbrauch kombiniert:7,0 Liter NEFZ / 7,9–7,5 WLPT
CO2-Ausstoß NEFZ159 g/km
EnergieeffizienzklasseC
Kraftstoffart:Superbenzin mind. 98 ROZ
Kofferraum:485-1.579 Liter
Anhängelast ungebremst:750 kg
Dachlast:75kg
Tankinhalt:55 Liter
Wendekreis10,7 Meter
Leergewicht/Zuladung inkl Fahrer:1.596 kg / 589 kg
Zulässiges Gesamtgewicht:2.110 kg
Zulässiges Gesamtgewicht:2.110 kg
Länge/Breite/Höhe/Radstand:4.450/1.839/1.528/2.680 mm
VersicherungsklassenKH 17 / VK 22 / TK 21
Grundpreis ab:38.140 Euro
Testwagenpreis:50.546 Euro

 

 

Assistenten, Preise und Extras
  

Bei den Assistenzsysteme darf sich der Formentor im Kernzernregal von Volkswagen bedienen. Angefangen mit dem vorausschauenden Geschwindigkeitsregler über den Stauassistenten, den Seiten- und Ausstiegsassistenten über den automatischen Notruf. Hinzu kommen ein schlüsselloser Zugang, Digital-Radio DAB+, ein volldigitales Kombiinstrument, Ambiente-Licht und Voll-LED-Scheinwerfer. Die Preise starten in der von uns gefahrenen 190 PS-Version ab 38.140 Euro. Weitere Optionen sind 19-Zoll-Räder, Beats-Audio-System, elektrische Heckklappe, Panorama-Glas-Schiebedach und Wireless Full Link Connectivity zur kabellosen Spiegelung des Smartphones über CarPlay und Andorid , gemacht werden, landet man bei einem Endpreis von 50.456 Euro. BMW, Mercedes oder Audi verlangen deutlich mehr.

 

 


Fazit: Beeindruckend athletisches SUV auf vier 19-Zoll-Rädern

Der von uns gefahrene Formentor ist eher dem moderateren Leistungsbereich der Baureihe zuzuordnen. Mag dem Cupra Formentor mit 190 PS auf dem Papier der Biss fehlen so ist er eben alles andere als eine müde Ausgabe des ersten echten Cupra. Die Non-VZ-Variante liefert ein durchaus bestechendes Technologie-Setup. Für alle die nicht zwingend nach einem echten Veloz-Modell suchen ist der allradgetriebene 190 PS TSI-Benziner des Formentor eine ausgezeichnete Wahl und hervorragender Alltags-Kompromiss mit durchaus sportlicher Attitüde. Auch mit 190 PS ist der Formentor flink und agil und sorgt für eine gehörige Portion Fahrspaß. Dafür bleibt er preislich attraktiv und punktet als talentierter Daily-Driver.

 

 

Cupra Formentor 2.0 TSI 4Drive 140 kW / 190 PS 7-Gang-DSG - 2021
« von 2 »