MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Das virtuelle P1-Rennfahrzeug des Ford Teams Fordzilla feiert sein Debüt in der echten Welt

Exklusives Team Fordzilla P1-Rennfahrzeug: Von Gamern gewählt, entworfen und gebaut von Ford - Bildnachweis: Ford

  

Virtueller Rennwagen zum Leben erweckt

Ford enthüllte im Rahmen eines Livestreams kurz vor Weihnachten ein virtuelles P1-Rennfahrzeug als maßstabsgetreues Modell. In Zusammenarbeit mit der Gaming-Community hat der Hersteller ein virtuelles Fahrzeug entwickelt und nun physisch zum Leben erweckt. Üblicherweise werden echte Fahrzeuge als grafische Modelle auf Computerspiele übertragen.   

  

Exklusives Team Fordzilla P1-Rennfahrzeug: Von Gamern gewählt, entworfen und gebaut von Ford – Bildnachweis: Ford

   

Das von Spielern mitentwickelte Hypercar bietet einige besondere Details, welche speziell die Racing-Community ansprechen. Die Entstehung des P1-Rennwagens begann im März dieses Jahres, als die Gamer-Community gebeten wurde, über das Paket und die Funktionen des Autos auf Twitter abzustimmen, einschließlich Sitzkonfiguration, Motorposition und Cockpit-Design. Fast eine Viertelmillion Fan-Votings wurden während der gesamten Abstimmungsphase abgegeben.

Abmessungen des Team Fordzilla P1-Rennwagens:

– Länge: 4731 mm

– Breite: 2000 mm

– Höhe: 895 mm

– Bereifung vorne 315 x 30 x r21, Bereifung hinten 355 x 25 x r21

 

Team Fordzilla P1: Innovatives Design


Der innovative P1-Rennwagen des Teams Fordzilla verfügt über ein von Arturo Ariño entworfenes Äußeres und ein Interieur von Robert Engelmann, beide sind Ford-Designer, die im Ford Design Center in Dunton und Köln arbeiten.

Der Rennwagen ist um eine Monocoque-Struktur herum aufgebaut, die teilweise von einem großen, aerodynamischen Top im Jet-Fighter-Stil bedeckt ist, welches Fahrer und Beifahrer schützt. Das hypertransparente Verdeck verwischt nicht nur die Grenzen zwischen außen und innen, sondern betont auch die Formel 1- ähnliche Formgebung des Rennwagens.

    

Exklusives Team Fordzilla P1-Rennfahrzeug: Von Gamern gewählt, entworfen und gebaut von Ford – Bildnachweis: Ford

  

Das Erscheinungsbild des P1 kombiniert eine schlanke GT-ähnliche Front mit eindrucksvollen vorderen Kotflügeln und extrem geformten Karosserieelementen. Das Heck ist komplett freigelegt und zelebriert die rohe Kompromisslosigkeit eines Rennfahrzeugs. Im Cockpit befinden sich LED-Instrumente, mit denen Fahrer und Beifahrer über den Streckenstatus auf dem Laufenden gehalten werden. Darüber hinaus ermöglicht ein integrierter Bildschirm am Lenkrad den Live-Datenaustausch mit dem Team in der Boxengasse. Der gesamte Innenraum soll dem Rennfahrer helfen, jede Art von Ablenkung während des Rennens zu minimieren und die Freude am Rennen zu maximieren.

 

In nur sieben Wochen vom CAD-Modell zum realen Hypercar-Rennfahrzeug
 

Das Team Fordzilla P1 ist das erste Auto von Ford, das rein digital ohne persönliche Interaktion während des gesamten Prozesses gebaut wurde. Aufgrund der aktuellen Pandemie wurde es von einem Team entworfen, das sich noch nie getroffen hatte, teilweise von zu Hause aus arbeitete, sich über fünf verschiedene Länder verteilte und in nur sieben Wochen ein atemberaubendes Fahrzeug auf die Räder stellte – das ist weniger als die Hälfte der Zeit, die normalerweise dafür erforderlich ist. Der fertige Aufbau ist ein Full-Size-Modell mit extremen Proportionen und wahrhaft unverwechselbarem Charakter.

 

Top