MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Die Juice Academy erweitert das Schulungsprogramm und bietet E-Mobility-Know-how auf allen Ebenen

Kleine Gruppen führen zu grösserem Lernerfolg. Aus diesem Grund ist die Teilnehmerzahl auf maximal zwölf Personen pro Kurs begrenzt - Bildnachweis: Juice Technology AG

 

 
 

Das Weiterbildungsprogramm richtet sich sowohl an Business- als auch an Privatpersonen

  

Die Juice Technology AG ermöglicht über die Juice Academy ab sofort externe Schulungen und Weiterbildungen rund um die Themen Elektromobilität und Laden. Die Juice Technology AG, Herstellerin von Ladestationen und -software und sehr erfolgreich bei mobilen Ladestationen für Elektrofahrzeuge, erweitert das interne Schulungsprogramm der Juice Academy und bietet ab sofort auch externe Weiterbildungen auf vier Fachebenen an.

Im Rahmen der Autonomisierung der Forschungs- und Entwicklungsabteilung Juice Engineering wurde die Juice Academy bereits im Frühjahr ins Leben gerufen, um Jung-Ingenieure, die im Bereich Forschung und Entwicklung bei Juice arbeiten, bestmöglich aus- und weiterzubilden. Dadurch sichert sich das Unternehmen einen wachsenden und nachhaltigen Pool von hochkarätigen EV-Spezialisten. Nun wird das Programm erweitert und auch für unternehmensfremde Personen und Einrichtungen zugänglich gemacht.

Leiter und Verantwortlicher der Juice Academy ist der Neuzugang Olivier Salquin, der zuletzt als Head of Technical Support und Leiter der Academy bei einer der grössten Ausbildungseinrichtungen im Mobilitätsbereich tätig war. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Automobilbranche und im Schulungsbereich verankert und bereichert Juice mit seinem umfangreichen Wissen.

  

Die Juice Academy bietet umfangreiches Know-how zum Thema Elektromobilität auf allen Ebenen – Bildnachweis: Juice Technology AG

 

Das Weiterbildungsprogramm, das sich sowohl an Business- als auch an Privatpersonen richtet, ist in vier Stufen aufgeteilt: Basic umfasst alle Grundlagen zum Thema Elektromobilität, E-Autos, Tipps und Tricks zum Laden und Nachhaltigkeit. Business richtet sich entsprechend an Personen und Unternehmen, die sich dem Thema Elektromobilität im Rahmen ihrer Tätigkeit annehmen und umsetzen müssen. Das Technician-Level ermöglicht brancheninternen Unternehmen wie Autoherstellern oder -händlern sich einen idealen Überblick über die Märkte und Möglichkeiten für die eigene Produktion und den Verkauf zu schaffen. Um Fachpersonen, Techniker und Elektroinstallateure in Bezug auf Installation, Beratung und Information für Endkunden unterstützen zu können, bietet das Expert-Level einen umfassenden Überblick mit technischer Tiefe und Fachinformationen in Bezug auf die Installationsabläufe, professionelles Lastmanagement und einfache Abrechnungsschnittstellen.

Nach erfolgreicher Absolvierung erhalten alle Teilnehmer ein offizielles Zertifikat. Anmeldungen und Kursübersichten mit detaillierter Beschreibung der Kurse sind Online einsehbar [LINK].

  

Das Programm der Juice Academy im Überblick

1. BASIC: Für E-Mobility-Fans, Firmen, Vereinigungen, Endkunden, die sich mit dem Thema Elektromobilität, Laden und Nachhaltigkeit detaillierter befassen möchten.
2. BUSINESS: Richtet sich an Architekten, Ingenieure, Immobilienverwaltungen und Bauunternehmen, Flottenbetreiber, die Gastronomie- und Hotelbranche sowie Energieunternehmen, die ihren Umstieg vorantreiben und ihr Know-how bezüglich E-Mobility weiter ausbauen wollen.
3. TECHNICIAN: Dieser Aufbaukurs vermittelt Grosshändlern, Autoherstellern und -händlern, Werkstätten, Flottenbetreibern und Karosseriefirmen das für ihre Tätigkeit benötigte tiefergehende technisches Wissen zum Thema Laden und Elektromobilität.
4. EXPERT: Der Fachkurs ermöglicht Elektroinstallateuren und Montage-Elektriker mit eidgenössischem Fachausweis eine detaillierte Schulung zur Installation und zum Aufbau einer umfangreichen, nachhaltigen und zukunftssicheren Ladeinfrastruktur inklusive Last- und Lademanagement beim Kunden.
5. JUICE ACADEMY Zertifikat: Dieses bestätigt die Teilnahme und ein erfolgreiches Bestehen des Schlusstests des absolvierten Level-Workshops.
6. Kleine Gruppen, ideales Lernergebnis: Die Teilnehmerzahl ist auf maximal zwölf Personen pro Kurs begrenzt.

Top