Genf 2017: **Update** Der neue Range Rover Velar – die vierte Baureihe von Range Rover

1. März 2017 23:00 Autor:
1 Flares 1 Flares ×

Die vierte Baureihe „Velar“ von Range Rover wird am 01. März in London im Vorfeld des Genfer Automobilsalon enthüllt

 


Ein radikal neuer Design-Ansatz der Briten

Am 1. März feiert der neue Range Rover Velar seine Weltpremiere, die mittlerweile vierte Baureihe in der Range Rover-Modellfamilie. Als völlig neue Baureihe soll der die Lücke schließen, die Land Rover zwischen den Modellen Range Rover Evoque und Range Rover Sport ausgemacht hat. Der neue Range Rover Velarpositioniert sich im Modellprogramm zwischen dem Range Rover Evoque und dem Range Rover Sport. Er nutzt dabei die hochmoderne Aluminium-Leichtbau-Konstruktion von Jaguar Land Rover, während fortschrittliche Ingenium-Triebwerke in Benziner- und Diesel-Ausführung aus dem neuen Motorenwerk des Unternehmens in Wolverhampton den Antrieb des SUV übernehmen.

 

Range Rover Velar
Range Rover Velar
Range Rover Velar
Am 1. März feiert der neue Range Rover Velar seine Weltpremiere, die mittlerweile vierte Baureihe in der Range Rover-Modellfamilie.
« 1 von 12 »

 

Range Rover Velar kostet mindestens 56.400 Euro

Der neue Velar zeichnet sich durch hochmoderne Technologien und innovative Assistenzsysteme ebenso aus wie durch seinen radikal neuen Designansatz. Mit seinem konsequent umgesetzten Konzept visueller Reduktion präsentiert sich der Neuling als fortschrittliches SUV, geprägt von purer Eleganz. Seine Premiere feiert der Neuling nicht etwa beim anstehenden Autosalon in Genf, sondern im Vorfeld an der Themse. Die Modellpalette umfasst derzeit die fünf Baureihen Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport und Range Rover.  Der neue Range Rover Velar wird ab kommendem Spätsommer auf über 100 Märkten rund um den Globus verkauft.

Bei der Namensgebung des neuen Velar greift Land Rover tief in die große Geschichte des Range Rover zurück, denn bereits die ersten Range Rover-Prototypen in den späten 1960er-Jahren trugen diesen Namen. Um die wahre Identität der damaligen Neuentwicklung zu verschleiern, suchten die Land Rover-Entwicklungsingenieure nach einem Tarnnamen für die 26 Vorserienmodelle des ersten
Range Rover. Sie wählten „Velar“ – abgeleitet vom lateinischen „velare“ für „verhüllen“ oder „verbergen“.

Das Werk Solihull erlebt mit der Weltpremiere des neuen Range Rover Velar in gerade einmal zwei Jahren bereits die dritte Einführung einer neuen Modellreihe. Investitionen in Höhe von 1,5 Milliarden Pfund Sterling (1,7 Milliarden Euro) in neue Anlagen und Technologien bereiteten die Vorstellungen des Jaguar XE und des Jaguar F-Pace vor. Das hochmoderne Werk beweist damit nachdrücklich seine enorme Flexibilität und seinen großen Beitrag zur britischen Wirtschaft.

Insgesamt beschäftigt Jaguar Land Rover in seinen vier Produktionsstätten auf der britischen Insel direkt über 40 000 Mitarbeiter. Weitere etwa 250 000 Arbeitsplätze werden darüber hinaus bei Zulieferern gesichert. In den vergangenen sechs Jahren hat das Gemeinschaftsunternehmen die Zahl seiner Mitarbeiter mehr als verdoppelt, um der weltweiten Nachfrage nach den Modellen gerecht werden zu können.

Der Range Rover Velar kostet mindestens 56.400 Euro.

 

Range Rover Velar
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...