IAA 2015: Ford Edge – das Luxus SUV kommt Mitte 2016 auch zu uns

9. September 2015 22:06 Autor:

Ford Edge

Ford präsentiert auf der IAA in Frankfurt die Europa-Version des Midsize-SUV Edge. Die Markteinführung erfolgt Mitte 2016.


Touareg-Gegner im Anflug

Ford möchte in Europa sein SUV-Angebot in den kommenden Jahren stark erweitern. Derzeit gibt es mit dem EcoSport und dem Kuga lediglich zwei Modelle im weiter wachsenden Crossover- und SUV-Segment. Innerhalb der kommenden drei Jahre plant Ford laut fünf komplett neu entwickelte oder zumindest umfassend überarbeitete Modelle für die SUV- und Crossover-Segmente zu launchen. Ziel dieser Offensive ist es, bis Ende 2016 allein in Europa 200.000 SUV zu verkaufen. Den Anfang markiert der neue Ford Edge, der in einer US-Version bereits im Heimmatmarkt vertrieben wird. Die Europa-Version dieses großen SUV debütiert auf der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September).

Ford Edge EU-Version
Die Europa-Version des Ford Edge startet ab Juni 2016 zu Preisen ab 42.900 Euro
« 1 von 18 »

 

Ford möchte zurück in die SUV-Oberklasse

Ford gewährte im März 2015 auf dem Automobil-Salon in Genf mit dem Edge S eine  ersten Ausblick auf eine sportliche Version des kommenden europäischen SUV-Flaggschiffs. Heute veröffentlichte Ford erste Bilder des Newcomers für den europäischen Markt. Wie erwartet sind die Unterschiede zur US-Version marginal und primär gesetzlichen Vorgaben geschuldet. Primär betrifft dies etwas andere Scheinwerfer und Anpassungen im Innenraum. Der Geländegänger wird serienmäßig mit dem intelligenten Allradantrieb „iAWD“ ausgerüstet, dessen Sensoren alle 16 Millisekunden pürfen , ob die Räder Traktion verlieren. Bei Bedarf verteilt es die Antriebskraft stufenlos zwischen Front- und Allradantrieb. Das 4,81 Meter lange neue Ford-Flaggschiff soll so auch auf unbefetsigten und rutschigem Untergrund besonders sicher unterwegs sein.  Das Allradsystem soll zukünftig auch für den Kuga sowie die neuen Generationen von Mondeo, S-MAX und Galaxy erhältlich sein. Auf den europäischen Märkten wird Ford den Edge auch mit dem bewährten 2,0-Liter-TDCi-Vierzylinder-Diesel in zwei Leistungsstufen anbieten. Die 180 PS starke Variante entwickelt ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter und ist an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Bei der stärkeren 210 PS-Version mit 450 Nm maximalem Drehmoment wird die Kraft über ein automatisches Sechsgang-PowerShift-Doppelkupplungsgetriebe übertragen.

Dem Edge stehen alle aktuellen Assistenz-Systeme wieTotwinkelwarner, Kollisionswarner, adaptive Geschwindigkeitsregelung, Spurhalte-Assistent, Berganfahrhilfe und Vorhang-Airbags zur Verfügung. Für die Fond-Passagiere kommen neuartige Gurt-Airbags zum Einsatz, die bei einem Unfall mit komprimiertem Gas aufgeblasen werden und so die Sicherheit erhöhen sollen. Der neue Edge wird zu Mitte 2016 das erste Ford-SUV mit adaptiver Lenkung sein. Diese elektrohydraulische System bietet bei niedrigen Geschwindigkeiten mehr Unterstützung zum leichteren rangieren und „verhärtet“ bei höherem Tempo zu einer direkteren Lenkung. eine weitere innovation betrifft das Inneraumgeräuschniveau. Es verfügt wie bei hochwertigen Kopfhörern über ein „Active-Noise-Cancellation“-System, das Wind- und Dröhngeräusche im Innenraum mit Gegenschallwellen minimieren soll. Drei Mikrofone nehmen die Innenraum-Geräuschkulisse auf, worauf über das Audio-System adaptiv Gegenfrequenzen einspielt werden, um die unerwünschten Störgeräusche zu neutralisieren.

Mit dem geplanten SUV-Feuerwerk möchte Ford in Europa schon 2016 auf der Überholspur fahren

Der Edge trifft in dem gehobenen Wettbewerberbsumfeld von Midsize-SUVs in Deutschland auf deutlich andere Wettbewerber als auf dem US-Heimatmarkt. Die Japaner haben sich hierzulande bereits vom SUV-D-Segment schleichend zurückgezogen. Über die Preise schweigt sich Ford noch aus. die Einstiegspreise dürften knapp unter 35.000 Euro starten. In den USA startet das aktuelle Modell derzeit bei 28.100 US-Dollar netto zuzüglich Steuern.

Zur Flankierung seiner SUV-Offensive wird Ford noch dieses Jahr die Kuga-Baureihe – das letzte Update liegt gerademal 12 Monate zurück – erneut eine Aktualisierung angedeihen lassen. Ford stellt neue  Karosserie-Farbtöne und das sprachgesteuerte Kommunikationssystem SYNC 2 mit Farb-Touchscreen zur Wahl. Auch das Micro-SUV EcoSport soll qulitativ kräftig aufgewertet werden. Die aktualisierten Versionen von Kuga und EcoSport zeigt Ford ebenfalls auf der anstehenden IAA in Frankfurt.

 

Ford Edge EU-Version - IAA 2015

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...