Opel Combo Life als Kurz- oder Langversion, jeweils als Fünf- oder Siebensitzer

19. Februar 2018 23:39 Autor:

Zwei Schiebetüren sind beim Combo Life serienmäßig – Bildnachweis: Opel

 

Hochdachkombi in der fünften Generation

Die Opel-Produktoffensive geht weiter. Der nächste Opel mit PSA-Genen ist da. Nach den SUV-Modellen Grandland X und Crossland X startet im Sommer der Hochdachkombi Combo Life mit Technik aus dem neuen Mutter-Konzern. Wurde der Vorgänger noch gemeinsam mit Fiat gebaut, so verspricht der Neue geräumiger, komfortabler und praktischer zu werden. Der neue Combo steht er nun auf der EMP2-Plattform, die auch die beiden Schwestermodelle Citroen Berlingo und Peugeot Partner nutzen.

Mehr kleiner Van als spartanischer Hochdachkombi

Mit dem Start des neuen Opel Combo Life schlägt das Unternehmen ein weiteres Kapitel in seiner Geschichte von Modellen voller Innovationen auf. Die fünfte Combo-Generation basiert auf einer komplett neuen Architektur. Der Combo Life ist als Allrounder konzipiert, der fast alles möglich machen soll. Er bietet viel Platz, ist flexibel, mit ein oder zwei Schiebetüren ausgestattet und kommt wahlweise als Kurz- (4,40 Meter) oder Langversion (4,75 Meter) sowie als Fünf- und als Siebensitzer. Den Innenraum übernimmt der Combo Life zu großen Teilen von den Konzernbrüdern Citroen Berlingo und Peugeot Partner. Das Armaturenbrett, die Lüftungsdüsen und Türverkleidungen sind nahezu identisch. Das Panoramadach bietet dabei den freien Blick gen Himmel. In bezuag auf Konnektiviztät  lassen sich im neuen Combo das Infotainmentsysteme mit bis zu acht Zoll großen Touchscreens für die Darstellung von Apple CarPlay und Android Auto nutzen.

 

Opel Combo Life 2018
Bildnachweis: Opel
« 1 von 5 »

 

Doch nicht nur beim Raumangebot glänzt der neue Opel Combo, auch in Sachen Sicherheit und Komfort hebt er die Messlatte im Segment an. Im Combo Life kommen aus dem kompakten SUV-Segment bekannte und etablierte Technologien und Fahrerassistenz-Systeme wie Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgänger-Erkennung, Müdigkeitserkennung, 180-Grad-Rückfahrkamera mit Vogelperspektive, Head-Up-Display und IntelliGrip genauso zum Einsatz wie beheizbare Sitze und ein beheizbares Lederlenkrad. Eine Neuheit im Opel-Portfolio von Assistenzsystemen ist zudem der Rangierschutz Flank Guard. Der adaptive Geschwindigkeitsregler passt auf Wunsch Tempo und Abstand an das vorausfahrende Fahrzeug an und der intelligente Geschwindigkeits-Assistent informiert den Fahrer, sobald ein neues Tempolimit vom Verkehrsschild-Assistenten erkannt wurde

 

Zu den Antrieben schweigt sich Opel noch aus. Naheliegend dürften sich hier die kleinen Turbomotoren von PSA anbieten, die auch in den Schwestermodellen Berlingo und Partner zum einsatz kommen. Den einstige markieren dort ein 1,2-Liter-Benziner mit 110 PS, dazu kommen zwei 1,5-Liter-Diesel mit 100 und 130 PS.

 

 

Opel Combo Life 2018
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...