Range Rover Evoque Modelljahr 2017 – mehr Infotainment und eine verfeinerte Optik

20. April 2016 22:18 Autor:

rr_evoque_mj2017_02

 

Britischer SUV-Bestseller mit optimiertem neuen Modelljahrgang – Range Rover Evoque im Jahrgang 2017

Land Rover aktualisiert seinen Verkaufsschlager Range Rover Evoque. Im kommenden Modelljahrgang 2017 steht für den geländegänger unter anderem das neue Infotainmentsystem InControl Touch Pro bereit – mit hochauflösendem 10,2-Zoll-Touchscreen und schneller SSD-Festplatten-Navigation. Darüber hinaus erhält die ab August lieferbare Generation 2017 des Range Rover Evoque weitere technische Innovationen wie eine 360-Grad-Einparkhilfe und eine nochmals verfeinerte Optik. Das markante Karosseriedesign des mittlerweile mehr als 520.000 Mal verkauften britischen Kompakt-SUV kann jetzt beispielsweise mit vier neuen Lackfarben kombiniert werden.

Range Rover Evoque Modelljahr 2017
Britischer SUV-Bestseller mit optimiertem neuen Modelljahrgang - Range Rover Evoque im Jahrgang 2017
« 1 von 5 »

Erfolgsgeschichte

In nur fünf äußerst erfolgreichen Produktionsjahren konntern die Briten über 520 000 einheiuten absetzen. Land Rover ruht sich jedoch nicht auf den Lorbeeren aus, sondern arbeitet permanent an der Verbesserung seines Bestsellers. So feiert am 4. Juni das neue Range Rover Evoque Cabriolet seine Premiere auf dem deutschen Markt. Dirket ium Ansachluss ab August ist dann der Verkaufsstart des Evoque-Modelljahrgangs 2017 geplant. Der nach wie vor als dreitüriges Coupé oder als Fünftürer mit optimiertem Nutzwert lieferbare Schönling präsentiert sich dabei in vielen Details nochmals verfeinert und aufgefrischt. Die wichtigste Neuerung in der Generation 2017 des Range Rover Evoque folgt dabei den Kundenwünschen nach einem Höchstmaß an Konnektivität. Bei Land Rover trägt die jüngste Innovation auf diesem Feld den Namen InControl Touch Pro – nach dem neuen Cabriolet

InControl Touch Pro vereint als flexible und individuell konfigurierbare Architektur die Audio- und Navigationsangebote des Evoque. Dazu gehören zum einen verschiedene Soundsysteme bis hin zur Topversion, einem digitalen Premium-Surround-Klangsystem des Spezialisten Meridian mit 825 Watt Leistung und 17 Lautsprechern, das im Range Rover Evoque Autobiography zur Serienausstattung zählt. Das neue Infotainmentsystem wird im Evoque-Jahrgang 2017 mithilfe eines neuen 10,2 Zoll-Touchscreens gesteuert. Das 21:9-Breitbildformat und eine Auflösung von 1280 x 542 Pixeln verzichtet in der Bedieung auf jegluiche Tasten. Wie am Smartphone oder Tablet genügen Gesten wie Wischen oder Auf- und Zuziehen, um zwischen den Untermenüs zu navigieren.

Zu InControl Touch Pro gehört ferner das Konnektivitätspaket InControl Connect Pro. Neu aufgelegt hat Land Rover hier die Funktion InControl Pro Services, zu der ein Wi-Fi-Hotspot für bis zu acht Mobilgeräte ebenso gehört wie die Übermittlung von Verkehrsinformationen in Echtzeit oder Informationen zu Kraftstoffpreisen und Parkplätzen. Die Modellgeneration 2017 des kompakten Premium-SUV erhielt darüber hinaus weitere neue Technologien, wie eine 360-Grad-Einparkhilfe. Das System erlaubt bis zu einer Geschwindigkeit von 16 km/h eine virtuelle Überwachung zu beiden Seiten des Fahrzeugs. Ein enormer Vorteil, wenn es, wie in Parkhäusern, besonders eng rund um den Evoque zugeht.

Die Generation 2017 des inzwischen mit 182 internationalen Preisen und Auszeichnungen geehrten Range Rover Evoque produziert Land Rover unverändert in seinem Werk Halewood – alle 80 Sekunden rollt hier ein neuer Evoque vom Band. Weitere Einzelheiten zu Ausstattungsumfängen und Preisgestaltung des kommenden Modelljahrgangs gibt Land Rover rechtzeitig vor der Markteinführung im August bekannt.

Range Rover Evoque Modelljahr 2017
Range Rover Evoque Modelljahr 2017 – mehr Infotainment und eine verfeinerte Optik: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebene(n) Stimme(n).

Loading...