Seat präsentiert Benziner-Tarraco für Flotten

26. November 2019 00:02 Autor:
Seat präsentiert neue Variante des Tarraco – Bildnachweis: Seat

SUV nun auch als Benziner mit Frontantrieb und DSG erhältlich

Ab sofort verfügen Kunden der spanischen VW-Tochter über ein weitere Option in der Modellpalette des Seat Tarraco. Seat erweitert sein Angebot und bietet den Siebensitzer-SUV nun als Benziner mit Frontantrieb kombiniert mit Doppelkupplungsgetriebe (DSG) an.

Eroberung eines wichtigen Platzes im wettbewerbsstarken SUV-Markt

Bislang war der größte SUV der Marke entweder in der Kombination Frontantrieb und Handschaltung oder mit 4Drive Allradantrieb und vollautomatischem DSG erhältlich. Nun gibt es den Tarraco auch als 1.5-TSI-Variante mit 150 PS, 7-Gang-DSG und Frontantrieb und einem kombinerten Normverbrauch von 6,1 Litern Superbenzin je hundert gefahrene Kilometer. In dieser Version verfügt der Tarraco über das Rüstzeug sich einen wichtigen Platz im wettbewerbsintensiven SUV-Segment zu erobern. Vor allem wird er für Flotten und Märkte attraktiv, die nicht zwingend auf einen Allradantrieb angewiesen sind.

In 9,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h – Spitzengeschwindigkeit: 198 km/h

Mit seinem 1,5-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor mit Turboaufladung erreicht das SUV zwischen 5.000 und 6.000 Umdrehungen pro Minute seine Maximalleistung von 150 PS. Sein maximales Drehmoment von 250 Nm liegt in einem Drehzahlband zwischen 2.500 und 3.500 U/min an. Mit dem vollautomatischen DSG erledigt der Tarraco den Null-Hundert-Sprint in nur 9,5 Sekunden und erreichteine Spitzengeschwindigkeit von 198 km/h.

Der Tarraco 1.5 TSI wird zunächst in den Ausstattungsvarianten Style und Xcellence erhältlich sein. Käufer können zwischen fünf und sieben Sitzen wählen, um ihr Fahrzeug optimal an ihre Bedürfnisse anzupassen. Der Seat Tarraco erweist sich somit auch in seiner neusten Version als stilvoller und leistungsstarker Begleiter im Alltag.

FR und Plug-in-Hybrid-Variante folgen 2020

Entworfen wurde der Seat Tarraco im Seat Werk in Martorell. Montiert wird er in Wolfsburg. Bereits im kommenden Frühjahr soll der Seat Tarraco auch in der Ausstattungsvariante FR erhältlich sein. In der zweiten Jahreshälfte 2020 folgt dann eine Plug-in-Hybrid-Variante.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...