Skoda Spaceback (2018): Schrägheckmodell auf Basis der MQB-A0 Plattform

9. Oktober 2018 09:01 Autor:

Erstes Teaserbild: Die Serienversion des kompakten Schräckheckmodells löst den Rapid ab und greift die Paris-Studie Vision RS auf – Bildnachweis: Skoda

 

Silhouette-Bild als ersten Teaser

Skoda gewährt mit einem Silhouette-Bild einen ersten Blick auf seinen künftiges Modell für die beliebte Kompaktklasse mit Schrägheck. Die beliebte Segment bediente Skoda vor allem mit dem Rapid. Ob die Neuauflage ab Anfang 20919 weiterhin unter dem Namen Rapid debütieren wird ist fraglich. Skoda wird den neuen nur noch als Schrägheck (engl. „Spaceback“) anbieten. Die Limousine wird entfallen. Das erste Teaserbild gibt einen Vorgeschmack auf das markante und dynamische Design des Fünftürers. Das Schrägheckmodell überträgt die in Paris gezeigte Designsprache der Studie Skoda Vision RS auf ein Serienfahrzeug.

Skoda nutzt für das Nachfolgemodell des Rapid erstmals den flexiblen Modularen Querbaukasten MQB-A0. Dieser ermöglicht bei kompakten Abmessungen ein markentypisch großzügiges Raumangebot sowie den Einsatz zahlreicher innovativer Assistenzsysteme. Die Premiere des neuen Skoda erfolgt noch vor Ende 2018 um dann rechtzeitig zum Frühjahr 2019 starten zu können.

Skoda Vision RS - Paris 2018

 

Die Studie des Skoda Vision RS zeigte Skoda noch vor wenigen Tagen in Paris – Bildnachweis: Skoda

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...