Wörthersee 2018: ABT zeigt R8-Art-Car sowie RS4-R und RS5-R

27. April 2018 22:47 Autor:

ABT zeigt am Wörthersee sein R8-Art-Car – Bildnachweis: Abt

 

Parallel-Veranstaltung

Nicht zum ersten Mal finden Tuning World Bodensee (10. bis 13. Mai) und das legendäre Wörthersee-Treffen (09. bis 12. Mai) weitgehend parallel statt. ABT Sportsline wird an beiden Binnengewässern das eine oder andere Highlight präsentieren.

Am Wörthersee wartet ein ganz besonderes Meisterwerk auf die Besucher des H&R-Standes, an dem auch ABT Sportsline 2018 zu finden ist. Comiczeichner Timo Wuerz, der regelmäßig für internationale Konzerne Entwürfe fertigt, gestaltete zusammen mit dem Folierungs-Spezialisten SIGNal Design GmbH aus Schwäbisch Hall das erste ABT Art-Car – und was für eines. Das Motto des heißen R8 lautet: Nonne trifft Abt. Es versteht sich natürlich, dass der Sportwagen noch viel mehr zu bieten hat, was Autofans in Versuchung führen könnte.
 
Technisch fast Zwillinge und in der Summe aller Teile doch grundverschieden sind die limitierten Performance Cars ABT RS4-R und RS5-R. Während es den dank ABT Power 530 PS (390 kW) starken Avant nach Österreich zieht, sprintet das ebenso gut motorisierte Coupé auf direktem Weg nach Friedrichshafen. Dort ist es in Halle B2 am Stand 415 in der Sonderausstellung „Audi Sport Tuning“ zu sehen. Im Vergleich zu seinem etwas praktischeren Cousin mit Kombiheck ist es in der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h sogar noch einmal zwei Zehntel schneller: Lediglich 3,6 Sekunden vergehen für den Standardsprint. Im Klang wiederum sind sich beide einige: Die ABT Sportabgasanlage, die Teil des Performance-Konzepts ist, überzeugt mit herrlich charismatischem V6-Sound. Optisch warten beide Highspeed-Fahrzeuge mit ähnlichen Stilmitteln aus dem Allgäu auf: Zum Aeropaket gehören jeweils ABT Frontlippe, Frontflics, Frontgrillrahmen mit RS4-R beziehungsweise RS5-R Logo und Heckschürzeneinsatz. Optional kommen noch Frontblades sowie Radhausentlüftungen dazu. Exklusiv in der Preisliste des RS5-R sind der Heckspoiler und die Sideblades zu finden.
 
Die athletisch definierte Leichtmetallfelge ABT SPORT GR, die beide Fahrzeuge ziert, zeichnet sich vor allem designmäßig durch das stark konkave Felgenbett aus. Sie kommt beim ABT RS4-R am Wörthersee in 20 Zoll und beim RS5-R in Friedrichshafen sogar in 21 Zoll zum Einsatz. Das Serienfahrwerk hat der Tuner aus Kempten zudem mit ABT Sportstabilisatoren und ABT Gewindefahrwerksfedern aufgewertet. Damit sind die beiden Boliden nicht nur für eine gemütliche „Seefahrt“ gerüstet, sondern meistern selbst Haarnadelkurven in den Bergen völlig gelassen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...