Audi A9 Studie: Audi wagt neue Formensprache

19. November 2014 21:27 Autor:

Audi prologue – Sieht so der neue Audi A9 aus?

audi_a9_studie_prologue_201411_04
Das Showcar Audi prologue – Aufbruch in eine neue Design-ÄraAudi startet in eine neue Design-Ära: Auf der Los Angeles Auto Show präsentiert Designchef Marc Lichte die Studie Audi prologue.
« 1 von 10 »

 

Audi stellt sich im Design neu auf. Auf der anstehende Los Angeles Auto Show präsentiert der neue Audi-Designchef Marc Lichte die Studie Audi prologue. Hier gewährt audi einen Ausblick auf die neue Formensprache und Designstil der Ingolstädter. Das große Coupé weist in die gestalterische Richtung. Die Design-Philosophie verändert sich evolutionär und bewahrt die Audi-DNA um damit dennoch neue Perspektiven zu zu eröffnen. Die Studie als Vorwegnahme des Audi A9 ist progressiv und hochemotional- Gleichzeitig betont sie die die technologische Kompetenz und drückt den Premiumanspruch den die Marke an sich selber stellt perfekt aus. Die Audi-Studie des prologue ist der erster Vertreter der neuen Designspache und damit für die VW-Tochter soetwas wie ein „Signature Car“. Den bisherigen Anspruch „Vorsprung durch Technik“ ist audi in letzter Zeit zu häufig schuldig gebleiben. Das soll sich wieder ändern und auch im Audi Design stärker zum Ausdruck kommen. Progressive Technik im fortschrittlichen Design.

Zweitüriges Coupé

Das zweitürige Coupé bringt viele bringt viele neue Ideen mit. Sportlichkeit und eleganz müssen sich nicht ausschließen. Im lichten Interieur verschmilzt die Architektur mit dem Anzeige- und Bedienkonzept zu einer Einheit. Die ganze Front der Instrumententafel ist ein großes Touch-Display, ein Teil der Bedienung läuft über ein neuartiges OLED-Display.

Die technsichen Daten sind vielversprechend. Angetrieben wird die Studie von einem 4.0 TFSI der bis zu 445 kW (605 PS) leistet und über ein bärenstarkes Drehmoment von 750 Nm verfügt. Das Aggregat beschleunigt den Audi prologue in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Dynamik-Allradlenkung, bei der auch die Hinterräder bis zu fünf Grad einschlagen können, macht das große Coupé extrem handlich und fahrstabil. Über den Normverbrauch hält sich Audi noch bedeckt.

Mit einer Gesamtlänge von 5,10 Metern ordnet sich die Studie im Segnet der Premium-Coupés ein. Der Radstand von  2,94 Metern zeugt von geringen Überhängen. Der Wagen ist 1,95 Meter breit und mit 1,39 Meter coupéartig flach. An seinem tiefen Kühler prägt ein in die Automobilarchitektur integrierter Singleframe mit vier Ringen die progressive Front. Neu wirkt der viel tiefer platzierte und stärker in die Breite gezogene Kühlergrill. Die horizontale Ausprägung betont die Kraft und Dynamik dieser Fahrzeugstudie.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...