BMW M3 CS – Sondermodell mit 460 PS erledigt Null-Hundertsprint in 3,9 Sekunden

8. November 2017 23:11 Autor:

Das Sondermodell BMW M3 CS mobilsiert 460 PS – Bildnachweis: BMW

Limitiertes Sondermodell

Mit dem neuen BMW M3 CS präsentiert der Werkseigene Tuner der BMW M GmbH nach dem M4 CS ein weiteres exklusives und limitiertes Sondermodell. Die Zahlen sind beeindruckend: 460 PS, 600 Newtonmeter, eine Beschleunigung von 3,9 Sekunden bis Tempo 100 und eine Höchstgeschwindigkeit von 280 Kilometer pro Stunde lassen wenig Zweifel an der Potenz des Sprinters klar. Wie schon sein zweitüriger 4er-Bruder setzt der neue M3 CS die jahrzehntelange Tradition der erfolgreichen M Sondermodelle fort, die 1988 mit dem BMW M3 Evolution der Baureihe E30 begonnen hat.

 

BMW M3 CS - 2018
Mit dem neuen BMW M3 CS präsentiert der Werkseigene Tuner der BMW M GmbH nach dem M4 CS ein weiteres exklusives und limitiertes Sondermodell - Bildnachweis: MOTORMOBILES
« 1 von 7 »

 

Mit modernter M TwinPower Turbo Technologie erledigt der M3 CS den Null-Hundert-Sprint in nur 3,9 Sekunden. Eine weitere Beschleunigung des serienmäßig mit dem M Drivers Package ausgerüsteten BMW M3 CS wird erst bei 280 km/h elektronisch begrenzt. Der von zwei Mono-Scroll-Abgasturboladern unter Druck gesetzte Reihensechszylinder ist mit Ladeluftkühlung, der Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection konsequent auf hohe Spitzenleistung, aber auch fülliges Drehmoment schon ab niedrigen Drehzahlen und hohe Effizienz ausgelegt. Den kombinierten Verbrauch gibt der Hersteller mit 8,3 Literje hundert gefahrene Kilometer an. Per Druck auf den roten Start-Stopp-Knopf wird der Motor des neuen BMW M3 CS in Gang gesetzt. BMW verspricht einen charakteristischen Sound, für den eine speziell abgestimmte Sportabgasanlage mit vier Endrohren sorgt.

Serienmäßig wird die Kraft über ein 7-GangM Doppelkupplungsgetriebe (M DKG) mit Drivelogic übertragen. Das hochmoderne, mit einem separaten Ölkühler versehene Getriebe erlaubt sowohl automatisierte Gangwechsel als auch manuelle Eingriffe über Schaltpaddel am Lenkrad. Es wechselt die Gänge in Sekundenbruchteilen ohne Zugkraftunterbrechung, sorgt aber auch durch den lang übersetzten siebten Gang für ein niedriges Drehzahlniveau und einen geringen Verbrauch bei längeren Autobahnetappen.

 

 

Das Fahrwerk des neuen BMW M3 CS entspricht weitgehend dem des M3 mit Competition Paket. Die Fahrwerksgeometrie wurde auf eine optimierte Performance sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke ausgelegt. Für bestmöglichen Grip unter allen Fahrzuständen sorgen die Dynamische Stabilitäts Control (DSC), die über einen M Dynamic Mode verfügt, und das Aktive M Differenzial. Die Regelsysteme für das Adaptive M Fahrwerk, DSC und das Aktive M Differenzial wurden hinsichtlich der fahrdynamischen Anforderungen im BMW M3 CS ebenso modifiziert wie auch die Abstimmung der elektromechanisch arbeitenden Lenkung. Der Fahrer hat dabei jederzeit die Möglichkeit, die Wirkungsweise der Lenkung und des Fahrwerks individuell an seine persönlichen Vorlieben beziehungsweise die Anforderungen der jeweiligen Fahrtstrecke anzupassen.

Kunden können den neuen BMW M3 CS ab Januar 2018 bestellen, die Fertigung des produktionsbedingt auf rund 1 200 Einheiten limitierten Sondermodells startet im März 2018 und dürfte preislich deutlich oberhalb 110.000 Euro starten.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...