MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Der neue Cupra Ateca – großes Update für das Performance SUV

Der neue facegeliftete Cupra Ateca startet noch 2020 - Bildnachweis: Cupra / Seat

 

Deutlich nachgeschärft

 
Nachdem Seat den Ateca überarbeitet hat schickt sich nun bereits kurz danach die Performance-Tochter den generalüberholten Cupra Ateca auf die Straße: Nach einem umfangreichen Update präsentiert sich der Cupra Ateca deutlich geschärfter. Der Hersteller sieht sein Pionier-Modell noch attraktiver, noch dynamischer und noch komfortabler positioniert.

 

Leistung unverändert

 

Auch im neuen Cupra Ateca sorgt der kraftvolle 2,0-Liter-TSI, der dank Turbolader 221 kW (300 PS) leistet und ein Drehmoment von satten 400 Nm auf die Kurbelwelle stemmt. Damit kommt der Performance-SUV auf eine Höchstgeschwindigkeit von 247 km/h und erledigt mit dem schnell schaltenden 7-Gang-DSG den Null-hundert-Sprint in nur 4,9 Sekunden.  Seine Kraft unterstreicht die emotionale Akustik der Akrapovič-Auspuffanlage.

 

Cupra Ateca MJ 2021 Facelift

 

 

Neue Sicherheits- und Komfortsysteme

 

Der Performance-SUV hat nun eine Länge von 4.386 mm (+10 mm im Vergleich zur Vorgängergeneration aufgrund des neuen Stoßfänger-Designs) – mit einem Radstand von 2.630 mm. Er ist außerdem 1.599 mm hoch (-2 mm) und 1.841 mm breit. Die Spurbreite beträgt vorne 1.575 mm und hinten 1.549 mm.

An der Frontschürze fallen neu gestaltete Stoßfänger sowie neue Voll-LED-Scheinwerfer ins Auge. In der Mitte des oberen Kühlergrills im Waben-Design prangt das Cupra Logo mit einem in dunklem Chrom ausgeführten Frontgrillrahmen. Im unteren Kühlergrill rundet der Splitter aus dunklem Aluminium das Design ab, während die Frontschürze mit den Nebelscheinwerfern auf beiden Seiten den Look komplettiert und dem Kompakt-SUV sein Gesicht verleiht.

Seitliche Zierleisten sowie die Dachreling sind in dunkel glänzendem Aluminium gehalten. Prägende Elemente des Seitenprofils sind außerdem die serienmäßigen 19-Zoll-Leichtmetallräder.

Die Aero-Leichtmetallräder – entweder mit Kupfer- oder mit Silbereinsätzen – sorgen für eine sportliche Optik und sind optional auch in den neuen Designvarianten Sport Black und Kupfer erhältlich. Insgesamt stehen für die 19-Zoll-Räder sechs verschiedene Designs zur Auswahl, die standardmäßig entweder mit schwarzen Cupra Bremssätteln oder den optionalen 18-Zoll-Performance-Brembo-Bremsen in Kupfer kommen.

Das Heck des neuen Cupra  Ateca ist mit Voll-LED-Rücklichtern samt dynamischen Blinkern ausgestattet, die anderen Verkehrsteilnehmern die Fahrtrichtung des Fahrzeugs deutlicher anzeigen als konventionelle Blinker und gleichzeitig das elegante Heckdesign betonen. Vier Auspuff-Endrohre unterstreichen die markante Heckoptik und machen den sportlichen Anspruch des Cupra Ateca deutlich.

 

Ausstattung


Bereits die Standardausstattung bietet unter anderem Schalensitze, 19-Zoll-Leichtmetallräder sowie ein DCC-Fahrwerk mit progressiver Lenkung. Die Liste an optionalen Ausstattungselementen umfasst verschiedene Leichtmetallräder, das neu entwickelte Lenkrad sowie die in der Basisausstattung neu hinzugekommene Akrapovič-Auspuffanlage. So können Kunden ihren Cupra Ateca ganz nach ihrem persönlichen Geschmack konfigurieren.

Der Cupra Ateca bietet wie bisher 300 PS und verspricht die gewohnte Leistung und Dynamik. Dank 4Drive-Allradsystem und der Adaptiven Fahrwerksregelung DCC lässt sich der Cupra Ateca perfekt an jede Anforderung anpassen.

Interieur

Auch innen haben die Spanier hand angelegt. Kupferfarbene und dunkle Aluminium-Elemente verleihen dem gesamten Innenraum eine gewisse sportliche Ausstrahlung: Zu den Highlights gehören die glänzenden Einfassungen aus dunklem Aluminium für Luftauslässe, Radio- und Klimaanlagensteuerung sowie die vier beleuchteten USB-C-Anschlüsse – jeweils zwei an den vorderen und zwei an den hinteren Sitzplätzen.

Die Sportsitze sind in zwei Ausführungen erhältlich: Serienmäßig sind die Dinamica-Schalensitze mit PVC-Seitenwangen, in dunklem Aluminium gehaltene Blenden für Armaturenbrett und Mittelkonsole, PVC-Türverkleidungen mit IMD-Technologie (In-Mould Decoration) und kupferfarbenen Nähten. Daneben bietet die Ausführungsvariante Genuine Cupra mit petrolblauem Leder bezogene Schalensitze und Türverkleidungen aus Kunstleder sowie einen elektrisch einstellbaren Fahrersitz mit Memory-Funktion.

 

Konnektivität und neues 9,2-Zoll-Infotainmentsystem


Herzstück der Konnektivität ist das neue 9,2-Zoll-Infotainmentsystem mit Seat Full Link, mit dem Kunden auch im Auto drahtlosen Zugriff auf alle digitalen Inhalte des täglichen Lebens haben – egal welches Gerät sie verwenden. Full Link ist mit Unterstützung für Apple CarPlay (auch wireless) und Android Auto das Tor zur digitalen Welt

Die Online Connectivity Unit mit eingebetteter eSIM-Karte stellt sicher, dass der neue Cupra Ateca immer online verbunden ist. In Zukunft wird zudem der Zugriff auf die neuesten Infotainment-Apps möglich sein. Die im Fahrzeug und online verfügbaren Services werden stetig ausgebaut.

Zusätzlich eröffnet die Connect-App eine neue Welt an Möglichkeiten. Sie kann auf smarte Endgeräte heruntergeladen werden und ermöglicht den Fernzugriff auf eine Vielzahl von Funktionen, die nicht nur den Fahrspaß maximieren, sondern auch die Fahrsicherheit erhöhen.

Selbst außerhalb des Fahrzeugs bleiben die Nutzer mit der Connect-App mit ihrem Cupra in Verbindung und können aus der Ferne auf Fahrzeugdaten zugreifen, wie unter anderem auf Fahrdaten, Parkinformationen oder den Fahrzeugstatus einschließlich Türen und Licht. Außerdem können Geschwindigkeitswarnungen eingerichtet werden, die den Eigentümer benachrichtigen, wenn der aktuelle Fahrer zu schnell unterwegs ist. Weitere Funktionen sind Bereichs- und Diebstahlswarnungen mit einer ferngesteuerten Ver- und Entriegelung der Türen sowie die Betätigung von Hupe und Blinker, um das Fahrzeug schneller wiederzufinden.

Das Virtual Cockpit verfügt über einen hochauflösendes 10,25-Zoll-Display welches vielseitig konfigurierbar und personalisierbar ist.


Abstimmung von Antrieb und Fahrwerk

Das wichtigste Element für das dynamische Fahrerlebnis im Cupra Ateca ist jedoch die perfekte Abstimmung von Antrieb und Fahrwerk. Progressivlenkung und hervorragendes Ansprechverhalten verleihen dem Fahrzeug ein Höchstmaß an Agilität, wobei der Fahrer vom optimierten Feedback über das Lenkrad profitiert. Dank adaptiver Fahrwerksregelung DCC kann der Cupra Ateca unmittelbar auf Änderungen im Fahrverhalten und auf der Strecke reagieren. Innerhalb von Millisekunden nimmt das System Änderungen an der Einstellung vor, um dem Fahrer in jeder Situation ein optimiertes und sicheres Fahrvergnügen zu bieten.

Der Cupra Ateca verfügt über sechs verschiedene Fahrprofile, mit denen sich das Fahrzeug an die jeweiligen Streckenbedingungen oder den persönlichen Stil des Fahrers anpassen lassen. Die optionale Brembo-Bremsanlage sorgt für die nötigen Sicherheitsreserven selbst bei sportlich anspruchsvoller Fahrweise durch jederzeit optimale Verzögerung.

 

 

Top