Der neue Hyundai Tucson kann ab sofort zu Preisen ab 22.400 Euro bestellt werden

3. Juli 2015 15:38 Autor:

Frischer Wind in der Tiguan-Klasse

Der neue Hyundai Tucson ist ab sofort zu Preisen ab 22.400 Euro bestellbar. Parallel zur Markteinführung des Serienmodells in vier Ausstattungslinien (Classic, Trend, Style und Premium) kann noch bis zum 10. Juli das limitierte Sondermodell Intro Edition bestellt werden.

 

Mit dem neuen Tucson macht Hyundai einen weiteren großen Schritt nach vorne.

Das kompakte SUV ist in den vier Linien Classic, Trend, Style und Premium erhältlich

 

Der komplett neu entwickelte Hyundai Tucson löst den ix35 ab

Der koreansiche Kompakt-SUV in der sogenannten „Tiguan-Klasse“ löst den ix35 ab. Hyundai möchte die Namen weltweit harmonisieren. Bereits von 2005 bis 2010 gab es ein Kompakt-SUV mit dieser Bezeichnung bei den Koreanern. In dem wichtigen US-Markt wird der ix35 unverändert als Tucson vermarktet. Nun werden weltweit die Fahrzeugbezeichnungen wieder harmonisiert. Der ix55-Nachfolger hates bereits vorgemacht und wurde wieder in Santa Fe zurückgetauft.

Hyundai Tucson 2016
Das Design des neuen Hyundai Tucson stammt aus der Feder des deutschen Designer Peter Schreyer, der bereits Audi TT udn Golf IV verantworltich zeichnete. Entwickelt und designt wurde der Tucson in Frankfurt. Montiert wird der neue Tucson dann später in Tschechien.
« 1 von 7 »

 

Die Preise des Tucson im Detail: Der Hyundai Tucson Classic ist mit Frontantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe als Benziner blue 1.6 GDI mit 97 kW (132 PS) ab 22.400 Euro zu haben. Der Einstieg in die Diesel-Welt ist beim Tucson besonders attraktiv: Der 1.7 Liter CRDi mit 116 PS kostet als Classic 24.750 Euro. Für den Trend (ab 24.900 Euro) stehen zusätzlich Allradantrieb und der Top-Benziner 1.6 T-GDI mit 177 PS zur Verfügung. Zudem kann der Kunde hier zwischen Sechsgang-Schaltgetriebe, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und Sechsstufen-Automatik wählen. Ausschließlich den Ausstattungslinien Style (ab 29.950 Euro) und Premium (ab 34.450 Euro) ist der 185 PS starke Top-Diesel vorbehalten. Während der Style mit allen Motor-, Getriebe- und Antriebsmöglichkeiten (bis auf den Basisbenziner) kombinierbar ist, wird der Premium nur in Verbindung mit Allradantrieb und den Top-Triebwerken ausgeliefert.

Alle Hyundai Tucson verfügen über eine umfangreiche Serienausstattung. So bietet bereits die Version Classic ab Werk unter anderem 16-Zoll-Alufelgen, LED-Tagfahrlicht, elektrische Fensterheber, Klima- und Audioanlage mit Bluetooth. Eine aktive Motorhaube und sechs Airbags schützen Fußgänger und Passagiere. Beim Trend sind darüber hinaus zum Beispiel 17-Zoll-Alufelgen, die Klimaautomatik und LED-Rückleuchten serienmäßig an Bord. Der Style verfügt zusätzlich unter anderem über den Spurhalteassistenten, Verkehrszeichenerkennung und Navigationssystem, während das Topmodell Premium außerdem mit 19-Zoll-Alurädern, elektrisch verstellbaren Vordersitzen, automatischem Einparkassistenten, LED-Scheinwerfern und anderen Extras vorfährt.

Das limitierte Sondermodell Intro Edition basiert auf der Ausstattungslinie Style und bietet eine nochmals umfangreichere und in der Zusammenstellung exklusive Ausstattung. Es ist ausschließlich mit Allradantrieb und je nach Kundenwunsch mit dem Turbobenziner 1.6l Turbo mit 176 PS oder dem 2.0 CRDi-Diesel mit 136 PS zu haben. Die Preise der Intro Edition starten bei 31.400 Euro.

Kräftige Kanten

Das Design des neuen Hyundai Tucson stammt aus der Feder des deutschen Designer Peter Schreyer, der bereits Audi TT udn Golf IV verantworltich zeichnete. Entwickelt und designt wurde der Tucson in Frankfurt. Montiert wird der neue Tucson dann später in Tschechien. Die geschickte Linienführung des Tucson betont die Breite und Stämmigkeit des Fahrzeugs.Vorne wie hinten kommt LED-Technik zum Einsatz. Mit einer Länge von 4,47 Meter legt der Tucson im dirketen vergleich zum ix35 um sechs Zentimeter zu. Aber auch die Breite steigt um drei Zentimeter auf 1,85 Meter. Die Höhe hat hingegen leicht abgenommen. Der Radstand beträgt dank neuer Plattform nun 2,67 Meter und ermöglicht innen mehr Platz. Zwar wird fast alles besser – aber auch das fällt auf. Das Kofferraumvolumen reduziert im Vergleich zum Vorgänger bei aufgestellten Sitzen von 591 auf 513 Liter.

Hyundai hat sich der Kritik bzgl. Haptik und Materialauswahl gestellt. Die mäßige Qualitätsanmutung des Cockpits und das relativ schlechte Navigationssystem sollen der Vergangenheit angehören. Hier versprechen die „Südkoreaner aus Frankfurt“ deutlich nachgebessert zu haben: Soft-Touch-Materialien an allen Oberflächen kommen der Haptik zu gute. Das neue Navi ist dreimal so performant wie das bisherige. Hyundai verspricht sieben Jahre lang kostenlose Updates von TomTom. Für mehr als einen Hauch Luxus sorgen optionale belüftete Sitze, eine elektrisch betätigte Heckklappe. Der neue Parkassistent beherrscht das automatische einparken in Längs- und Querlücken. Wie bereits erwähnt: Die Sicherheit erhöht ein autonomer Bremsassistent mit Fußgängererkennung, ebenso ein Spurhaltesystem und ein Assistent, der den rückwärtigen Bereich des Fahrzeugs überwacht und vor kreuzendem Verkehr warnt.
Vorläufige technische Daten
Außenabmessungen (mm)

Neuer Hyundai Tucson
Länge4.475
Breite*1.850
Höhe1.645
Radstand2.670
Überhang (vorn)910
Überhang (hinten)895

* ohne Außenspiegel

Motoren und Getriebe

BenzinmotorenLeistungGetriebe
1.6 GDI135 PS6MT
1.6 T-GDI176 PS6MT / 7DCT
Diesel
1.7115 PS6MT
2.0 Standard Power136 PS6MT / 6AT
2.0 High Power184 PS6MT / 6AT

 

Hyundai Tucson
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...