Der neue Mercedes GLB mit bis zu sieben Plätzen

11. Juni 2019 04:15 Autor:
Mercedes GLB: Das neue Kompakt-SUV startet noch 2019 – Bildnachweis: Mercedes / Daimler

Für Familie & Freunde

Mercedes wagt sich an ein neues Segment. Kraftvolle Proportionen mit kurzen Überhängen und offroad-orientiertes Design sowie optional Allradantrieb 4Matic und ein spezielles Offroad-Licht, das bei niedrigen Geschwindigkeiten beim Erkennen von Hindernissen unmittelbar vor dem Fahrzeug hilft. Optisch erinnert das SUV an den deutlich größeren GLS – basiert aber auf der Plattform der B-Klasse – und ist ein vielseitig einsetzbares SUV. 

Geräumiges Familienauto

Optional ist der GLB als erster Mercedes in diesem Kompakt-Segment als Siebensitzer erhältlich. Viele frühere Käufer eines Vans orientieren sich um und wenden sich den trendigeren SUVs zu. Diesem Umstand tragen die Schwaben mit dem GLB Rechnung.

Der neue GLB wird im Werk Aguascalientes (Mexiko) sowie für den chinesischen Markt in Peking montiert. Zu den deutschen Vertriebspartnern kommt der GLB Ende des Jahres. Jeder dritte Mercedes ist mittlerweile ein SUV, jeder vierte ein Kompaktwagen. Ein kompaktes SUV wie der GLB vereint die Erfolgsfaktoren der beiden volumenstarken Segmente von Mercedes.

Mercedes GLB
Der neue Mercedes GLB startet Ende des Jahres in der Basisversion ab unter 40.000 Euro - Bildnachweis: Mercedes / Daimler
« 1 von 14 »

 

 

Die beiden Sitzplätze in Reihe drei können von Personen bis 1,68 Meter Körpergröße genutzt werden.  Mit 2.829 Millimetern hat der GLB zehn Zentimeter mehr Radstand als beispielsweise die neue B-Klasse. Mit 967 Millimetern erreicht der effektive Beinraum im Fond des Fünfsitzers ein besonders komfortables Maß. In der Basisversion als Fünfsitzer gibt es nur die zweite Sitzreihe mit umklappbaren Rückenlehnen, die sich im Verhältnis 40:20:40 teilen lassen.

Das Gepäckraum-Volumen von 560 bis 1.755 Liter (Angaben für den Fünfsitzer) bewegt sich auf dem Niveau eines Kombis. Gegen Aufgeld ist die zweite Sitzreihe in der Länge verschiebbar und die Lehnen sind serienmäßig in mehreren Stufen in der Neigung verstellbar. Dadurch lässt sich der Kofferraum um bis zu 179 Liter vergrößern und vielseitig nutzen.

Das Cockpit mit MBUX zeigt sich mit vielen Parallelen an den Plattformspender der B-Klasse. Die Instrumententafel besteht aus einem einzigen Körper, der im Fahrer- und Beifahrerbereich optisch „aufgeschnitten“ ist. Vor dem Fahrer befindet sich ein Widescreen-Cockpit, Bedienung und Darstellung erfolgen über MBUX (Mercedes-Benz User Experience). Neu ist das offroadartige Rohrelement in Aluoptik, das auf der Beifahrerseite in der Armaturentafel sitzt. Das verleiht dem Armaturenträger-Volumen Robustheit, Kraft und einen gewissen Fun-Faktor. Unterhalb der daneben platzierten drei runden Mitteldüsen befindet sich die Klimabedieneinheit, deren Tasten den Eindruck vermitteln, als wären sie aus einem Aluminiumzylinder herausgefräst worden. Der robuste Charakter des Interieurs setzt sich auch in der Mittelkonsole fort. Rohrelemente in besagter Fräsoptik verleihen den Bauteilen und Bedienelementen einen konstruktiven Halt. Auch an den Türen wird der SUV-Charakter durch den horizontalen Haltegriff unterstrichen, der sich ab der Ausstattungslinie Progressive ebenfalls wie ein gefrästes Alurohr kraftvoll in die Gesamtskulptur der Türverkleidung einfügt.

Das achte Modell der Kompaktwagenfamilie

Mit dem neuen GLB besteht die Kompaktwagenfamilie von Mercedes aus acht Modellen. Als erstes Kompaktfahrzeug von Mercedes verfügt der GLB auf Wunsch über eine dritte Sitzreihe mit zwei zusätzlichen Einzelsitzen. Die Sitze bieten Personen bis zu einer Körpergröße von 1,68 Metern bequem Platz. Zur umfangreichen Sicherheitsausstattung gehören ausziehbare Kopfstützen, Sicherheitsgurte mit Gurtstraffern und -kraftbegrenzern, ein auch die Passagiere in der dritten Sitzreihe abdeckender seitlicher Window-Airbag sowie ISOFIX- und TOP-Tether-Befestigungen für geeignete Kindersitze. Damit können im Fond bis zu vier Kindersitze befestigt werden.

Komfortdetails in der dritten Reihe sind zwei Getränkehalter zwischen den Sitzen sowie zwei Ablagefächer mit gummierter Einlage links und rechts in der Laderaumverkleidung, ausgestattet jeweils mit einer USB-Ladebuchse. Zur Erweiterung des Gepäckraums können die Sitze bündig im Ladeboden versenkt werden.

Offroad

Mercedes bietet den GLB auf Wunsch mit dem permanent einsatzbereiten Allradsystem 4Matic mit vollvariabler Momentenverteilung ausgerüstet. Der sportlich ausgelegte Allradantrieb bietet dem Fahrer über Dynamic Select die Möglichkeit, die Charakteristik des Allradsystem zu beeinflussen. Es stehen drei Kennfelder für die Steuerung der Allradkupplung zur Verfügung, das System reagiert aber in jedem Modus flexibel auf die jeweilige Fahrsituation. Im regulären Fahrbetrieb ist für das Fahrprogramm „ Eco/Comfort“ eine Verteilung von 80:20 (Vorderachse:Hinterachse) die Basis, in „Sport“ von 70:30. Im Offroadmodus wird die Allradkupplung als Längssperre verwendet, die Basis-Aufteilung beträgt gleichmäßige 50:50.

Zu den Komponenten der 4Matic gehören der in das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe integrierte Nebenabtrieb zur Hinterachse und das Hinterachsgetriebe mit integrierter Lamellenkupplung. Das Hinterachsdifferential gleicht die unterschiedlichen Wege/Drehzahlen der Hinterräder aus. Diese Regelung bietet als Vorteile vor allem die drehzahlunabhängige Aktuierung über den gesamten Stellbereich, die Vorsteuerung der Kupplung bereits im Stand sowie den höheren Wirkungsgrad durch das Kugelrampen-Konzept.

Fünf Antriebe

Der neue GLB greift ausschliesslich auf Vierzylinder Benziner und Dieselmotoren zurück. Den Einstieg markiert der Benziner GLB 200. Der Ottomotor der Motorrbaureihe M 282 mit 1,33 Litern Hubraum erweist sich als besonders sparsam. Hierzu trägt auch eine Zylinderabschaltung im Teillastbetrieb bei. Der Zweiliter-Motor M 260 des GLB 250 4Matic hat in seinem Motorblock aus Aluminium-Druckguss Laufbuchsen aus Grauguss. Der Zweiliter-Diesel (OM 654q) im GLB 200 d/GLB 220 d mit 8G-DCT Doppelkupplungsgetriebe erfüllt dank einer weiter ausgebauten Abgas-Nachbehandlung bereits die erst ab 2020 verbindliche RDE (Real Driving Emissions) der Stufe 2 und ist nach Euro 6d zertifiziert.

Preise unter 40.000 Euro?

Über die Preise hält sich Merccedes noch bedeckt. Die Basisversion wird vermutlich mit ungefähr 38.000 Euro noch deutlich unter der Schwelle von 40.000 starten.

 

Die fünf Modelle in der Übersicht:

 

GLB 200

GLB 250 4MATIC

Getriebe

7G-DCT (automatisch)

8G-DCT (automatisch)

Hubraum (cm³)

1.332

1.991

Leistung (kW/PS)

120/163

165/224

bei (1/min)

5.500

5.800

max. Drehmoment (Nm)

250

350

bei (1/min)

1.620 – 4.000

1.800 – 4.000

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km)[3]

6,2-6,0

7,4-7,2

CO2-Emissionen kombiniert (g/km)1

142-137

169-165

Beschleunigung 0-100 km/h (s)

9,1

6,9

Höchstgeschwindigkeit (km/h)

207

236

 

GLB 200 d

GLB 200 d 4MATIC

GLB 220 d 4MATIC

Getriebe

8G-DCT (automatisch)

8G-DCT (automatisch)

8G-DCT (automatisch)

Hubraum (cm³)

1.951

1.951

1.951

Leistung (kW/PS)

110/150

110/150

140/190

bei (1/min)

3.400 – 4.440

3.400 – 4.440

3.800

max. Drehmoment (Nm)

320

320

400

bei (1/min)

1.400 – 2.600

1.400 – 2.600

1.600 – 2.400

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km)

5,0-4,9

5,5-5,2

5,5-5,2

CO2-Emissionen kombiniert (g/km)

133-129

144-136

146-138

Beschleunigung 0-100 km/h (s)

9,0

9,3

7,6

Höchstgeschwindigkeit (km/h)

204

201

217

Mercedes GLB 2020
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...