MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

renault_megane_gt_gen_vier201512_07
Komapktsportler: Der neue Renault Mégane GT mit 205 PS

 

Renault schickt im März2016 den neuen Mégane zu den Händlern. Die neue Kompaktklasse von Renault der Generation vier macht nicht nur farblich auf sich aufmerksam.

Mit 4,359 Meter Länge übertrifft die neue Mégane Generation den Vorgänger um 6,5 Zentimeter. Der Radstand steigt ebenfalls um 2,9 Zentimeter auf 2,670 Meter. Gleichzeitig sinkt die Fahrzeughöhe um 2,5 Zentimeter auf 1,438 Meter, was zusammen mit den kürzeren Überhängen vorne und hinten die sportliche Anmutung weiter steigert. Dank der Zunahme der Spurbreite um 5,0 Zentimeter vorne (1,596 Meter2 ) und 5,2 Zentimeter hinten (1,599 Meter2) steht das Kompaktklassemodell satt auf der Straße. Groß dimensionierte Räder im Format bis zu 18 Zoll unterstreichen den athletischen Charakter.

 

Renault Megane Mod. 2016
Generation vier: Der neue Renault Mégane mit Allradlenklung
« 1 von 12 »

 

Mit einer unverwechselbaren Lichtsignatur. Die Hauptscheinwerfer des neuen Mégane sind je nach Ausstattung komplett in LED-Technik (LED Pure Vision – Serie für GT Line und GT). Die Ausstattungen Life und Experience verfügen als Tagfahrlicht über eine Leiste aus sechs LEDs.

Für die Rücklichter kommt ebenfalls LED-Technik zum Einsatz.  3-D-Leuchtenbänder sorgen für eine Grafik mit hohem Wiedererkennungswert. Gesteigert wird dieser noch dadurch, dass die Rücklichter wie das Tagfahrlicht vorne nach Anlassen des Motors eingeschaltet bleiben. Dieser „Always on“- Effekt sorgt außerdem für ein Sicherheitsplus im Straßenverkehr.

Antriebe

Als Motorisierungen für den Mégane stehen vier Turbodiesel- und fünf Turbobenzinvarianten zur Wahl, die das Spektrum zwischen 90 und 205 PS abdecken. Kennzeichen der Triebwerke aus der Energy-Familie sind die Stop & Start-Automatik und das Energy Smart Management zur Rückgewinnung von Bewegungsenergie. Die Benzinmotorenpalette besteht aus den Vierzylinderaggregaten Energy TCe 100, Energy TCe 130 und Energy TCe 130 EDC mit 7-Gang-EDC-Doppelkupplungsgetriebe. Hinzu kommt exklusiv für den Mégane GT der Energy TCe 205 EDC ebenfalls mit 7-Gang-EDC-Doppelkupplungsgetriebe. Als Dieselmotoren sind zum Marktstart die Triebwerke Energy dCi 90, Energy dCi 110 mit Schaltgetriebe und Energy dCi 110 EDC mit 6-Gang-EDC-Doppelkupplungsgetriebe sowie Energy dCi 130 verfügbar. In der besonders wirtschaftlichen Variante ECO2 ermöglicht das Energy dCi 110-Aggregat einen Verbrauch von lediglich 3,3 Liter Diesel pro 100 Kilometer4 (86 g CO2/km). Damit zählt er zu den verbrauchsärmsten Modellen seines Segments.Zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt der Energy dCi 165 EDC mit 6-Gang-EDC-Doppelkupplungsgetriebe für den Mégane GT das Angebot. Anfang 2017 debütiert im Mégane unter der Bezeichnung „Hybrid Assist“ der erste Diesel-Hybrid-Motor von Renault. Renault strebt einen kombinierten Verbrauch von weniger als 3,0 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoß von 76 Gramm pro Kilometer an. Die Kombination von Verbrennungs- und Elektromotor ermöglicht nicht nur eine herausragende Effizienz, sondern auch viel Fahrspaß. So ermöglicht die Unterstützung durch das Elektroaggregat eine kraftvolle Beschleunigung bereits bei niedrigen Drehzahlen.

GT mit 205 PS

Mit der Markteinführung der vierten Generation des Renault Mégane Anfang März 2016 kommt zeitgleich auch der GT zu den Händlern. Der 205 PS starke Kompakte mit Allradlenkung kostet mindestens 29.090 Euro. Das sportliche Spitzenmodell der Baureihe zeichnet sich durch die exklusive Karosserielackierung „Iron-Blau“, den individuellen Kühlergrill und die eigenständige Frontschürze mit breiterem, von zwei Ansaugschächten flankiertem Lufteinlass aus. Hinzu kommen Außenspiegelgehäuse in Titan-Optik, die Heckschürze mit Doppelauspuffdesign und ein Diffusor im Stil der Formel 1. Fahrer und Beifahrer sitzen auf Sportsitzen mit integrierten Kopfstützen. Blaue Nähte und blaue Einsätze an Sportlenkrad, Schalthebelknauf, Instrumententräger und Türinnenverkleidungen komplettieren den individuellen Charakter des Mégane GT. Groß dimensionierte Räder im Format bis zu 18 Zoll unterstreichen den athletischen Charakter. Neben dem 1,6-Liter-Turbobenziner mit 205 PS hält auch noch ein 165 PS starker Diesel Einzug in die GT-Versionen. Der kleine Turbobenziner ist an ein Siebengang-DSG gekoppelt. Der Standardspurt gelingt in 7,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 230 km/h erreicht. Für die Alltagstauglichkeit sorgt auch das gute Platzangebot. Das Längenwachstum in der vierten Generation von 6,5 Zentimeter auf nun 4,36 Meter kommt den Insassen zugute. Sowohl die vorderen als auch die hinteren Passagiere können sich über verbesserte Platzverhältnisse freuen. Das Gepäckraumvolumen beträgt 384 Liter. Klappt man die asymmetrisch geteilten Rückbanklehnen um, steigt der Wert auf 1.247 Liter. Wer lieber mehr Platz und Kofferraumvolumen sein eigen nennen möchte, muss sich bis Sommer 2016 auf die Kombiversion Grandtour GT gedulden.

Allrad-Lenkung 4Control

Zu den Highlights des Mégane GT zählt neben dem 1,6-Liter-Turbobenziner Energy TCe 205 EDC die dynamische Allradlenkung 4Control. Bei niedrigen Geschwindigkeiten schlagen die Hinterräder in entgegengesetzter Richtung zur Vorderachse ein. Hierdurch erwirkt die Allradlenkung wie ein verkürzter Radstand. Vorteil: Lenk-, Wende- und Parkmanöver werden leichter. Bei höheren Geschwindigkeiten steuern die Hinterräder in die gleiche Richtung wie die Vorderräder (ab 60 km/h, im „Sport“- Modus ab 80 km/h).4Control wirkt dann mit allen Rädern der Fliehkraft entgegen. Ergebnisse sind eine gesteigerte Fahrsicherheit durch erhöhte Spurstabilität und mehr Fahrspaß durch dynamischere Kurvenfahrten.

Fahrassistenzsysteme

In puncto aktive Sicherheit steht der neue Mégane weit größeren Fahrzeugen ebenfalls nicht nach. Hiervon zeugt die breite Auswahl an Fahrassistenzsystemen auf modernster Radar-, Kamera- und Ultraschalltechnik. Hierzu zählen der Sicherheitsabstand-Warner, Notbremsassistent und Toter-Winkel-Warner. Hinzu kommen Spurhalte-Warner, Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner und Fernlichtassistent. Als weiteres System ist der adaptive Tempopilot verfügbar.

 

Renault Megane Generation vier

Renault schickt im März2016 den neuen Mégane zu den Händlern. Die neue Kompaktklasse von Renault der Generation vier macht nicht nur farblich auf sich aufmerksam.

Top